18.30 Uhr, JuggleHub –  ein Co-Working-Space in Berlin-Prenzlauer Berg. Die Geschäftsführerin und Gründerin der Bürogemeinschaft begrüßt die Gäste und beginnt mit einer für den Abend bezeichnenden Geschichte: nach der Geburt ihres Kindes kam für sie keine Festanstellung mehr in Frage. Sie gründete den ersten Co-Working-Space in Berlin mit Kinderbetreuung – ein voller Erfolg. „Viele wollen ihr Berufs- und Privatleben nicht so scharf trennen“. Sie wollen Flexibilität.

Der Arbeitsmarkt ist leergefegt

Dr. Julia Borggräfe von autenticon und HR-Expertin, beginnt ihren Vortrag zur Zukunft des Arbeitens mit einer Frage an die etwa 40 Gäste: „Wer kann sich nicht retten vor Bewerbern?“ – keine Hand geht hoch. Der Fachkräftemangel ist real. Dies zeigt auch die letzte Studie von Kienbaum, nach der 73% der Unternehmen in Deutschland diesen spüren. Was ist also zu tun in Zeiten der Digitalisierung? Wie finde ich gute Mitarbeiter und vor allem: wie halte ich sie?

Die Kultur macht`s!

Borggräfe berät vor allem zum Thema Unternehmenskultur. Studien zeigen, dass eine gute Kultur dazu führt, schneller Mitarbeiter zu finden und sie länger bei sich zu halten. Doch nicht nur das, auch die Profitabilität steigt.

Doch kulturelles Management braucht Zeit: „Unter drei Jahren geht hier nichts!“ Viele Portale, wie z.B. kununu machen die Kultur im Unternehmen öffentlich und transparent – auch deshalb lohnt es sich, hier zu investieren. Suchende Arbeitgeber sollten einen Blick auf diese Portale werfen, um herauszufinden, was sich Mitarbeiter wünschen.

Anreizsysteme neu denken

Will die 28-jährige Kommunikationswissenschaftlerin und Großstädterin einen Dienstwagen? Wohl kaum. Anreizsysteme müssen in Zukunft von der Zielgruppe her gedacht werden. Hier lohnt es sich, eine Persona zu erstellen – eine Art Beispiel-Typ. Wie tickt der Mitarbeiter, den ich suche? Wo ist er in seiner Freizeit anzutreffen? Auf welchen Internetportalen oder Communities ist er oder sie?

klaus-persona-klein
Persona Klaus: geht zum regionalen Mittelstandsstammtisch, hat eine Ferienwohnung im Schwarzwald

Personal 4.0 von A – Z

Bei den kommenden fünf Terminen der Trainingsreihe wird den Teilnehmern ein Rundumpaket zum Thema Personal 4.0 geboten: vom digitalen Recruiting über eine Best-Practice-Tour zu erfolgreichen Unternehmen durch Berlin bis hin zum Thema Unternehmenskultur. Jetzt anmelden!

Marilyn Repp

Auch interessant:

26. Oktober 2017
Spreespeicher Berlin

26.

Arbeiten 2030

Wie sieht Ihr Job in Zukunft aus? Was zeichnet sich jetzt schon im Zuge der Digitalisierung ab? Was muss sich ändern, damit wir fit für Arbeiten 4.0 sind?

Blog

Die Zukunft der Arbeit: Crowdworking – Gastbeitrag des Deutschen Crowdsourcing Verbandes

Crowdworking wird definiert als das Auslagern von Services über digitale Plattformen aus einer Unternehmung heraus. Diese Plattformen vermitteln zwischen Crowdworkern und Unternehmen.