Vergabeunterlagen zum Download

a) Bezeichnung und Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle, der den Zuschlag erteilenden Stelle sowie der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:

BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft,
Unternehmerverband Deutschlands e. V.
Projekt: Gemeinsam digital
z.Hd. Michael Dammenhein
Potsdamer Straße 7 / Potsdamer Platz
10785 Berlin 

b) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung gemäß § 3 Abs. 1 S. 1 VOL/A.

c) Form, in der Angebote einzureichen sind:

Der Bieter hat ein unterzeichnetes Exemplar der Angebotsunterlagen einfach in Papierform sowie eine elektronische Kopie der Angebotsunterlagen auf einem erfolgreich virengeprüften Datenträger verschlossen zu übermitteln.

Die Angebote sind in einem verschlossenen Umschlag einzureichen. Die Umschläge sind von außen deutlich mit der Aufschrift

„Angebot zum Vergabeverfahren „Veranstaltungslocation, inkl. Personal, Technik und Catering für eine Regionalkonferenz“.
Bitte nicht öffnen.“

zu kennzeichnen.

Digitalangebote mit Signatur im Sinne des Signaturgesetzes sind nicht zugelassen.

d) Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung:

Der Auftraggeber, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmensverband Deutschlands e. V. („BVMW“ oder „Auftraggeber“), ist der größte, freiwillig organisierte Mittelstandsverband in Deutschland. Er spricht im Rahmen seiner Mittelstandsallianz für die Interessen von rund 650.000 Unternehmen. Mit seinen rund 300 Repräsentanten steht der BVMW täglich im direkten Dialog mit dem Mittelstand – regional, national und international.

Gemeinsam mit weiteren Partnern („Konsortium“) setzt der BVMW das Projekt „Gemeinsam digital Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Berlin“ im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand 4.0“ der Initiative Mittelstand-Digital des Bundeswirtschaftsministeriums („BMWi“) um. Hierfür erhält der BVMW Fördermittel. Über den Zuwendungsbescheid ist der BVMW bei der Vergabe von Aufträgen an die Einhaltung des 1. Abschnitts der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL/A) gebunden.

Im Rahmen des Projekts „Gemeinsam digital Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Berlin“ wird am 7. und 8. November 2018 eine sogenannte Regionalkonferenz ausgerichtet. Sie dient zum einen der Vernetzung innerhalb der Initiative Mittelstand-Digital (interner Teil), zum anderen wird am 7. November eine öffentliche Veranstaltung sowohl für Unternehmen und deren Mitarbeiter, wie auch Vertreter der o.g. Initiative, Politik, von Verbänden und Vereinen sowie weitere Multiplikatoren und Interessensvertreter ausgerichtet. Die Veranstaltung der Regionalkonferenz soll hochwertig und repräsentativ sein und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit sowie Verhältnismäßigkeit wahren, die als Rahmenbedingungen eines Förderprojekts zu Grunde liegen. Die Regionalkonferenzen werden abwechselnd von je einem der regionalen Kompetenzzentren ausgerichtet und finden derzeit ca. drei Mal pro Jahr statt.

Im Wege der vorliegenden Öffentlichen Ausschreibung vergibt der BVMW den Auftrag für die Ausrichtung der zweitägigen Veranstaltung am 7. und 8. November 2018, inkl. der zugehörigen Technik, des Caterings und des erforderlichen Personals.

Die Leistungen sind in Berlin zu erbringen.

Weitere Einzelheiten siehe Vergabeunterlagen.

e) Gegebenenfalls Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose:

Eine Aufteilung in Lose erfolgt nicht.

f) Gegebenenfalls Zulassung von Nebenangeboten:

Nebenangebote sind nicht zugelassen.

g) Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist:

Die Leistungen sind vorwiegend am 7. sowie 8. November 2018 zu erbringen. Sie beinhalten ferner die konzeptionelle Vor- und Nachbereitung zur erfolgreichen Durchführung der Veranstaltung gemäß der vorliegenden Leistungsbeschreibung.

h) Bezeichnung und Anschrift der Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können:

Download der Vergabeunterlagen

  1. Aufforderung zur Angebotsabgabe
  2. Leistungsbeschreibung Regionalkonferenz
  3. Angebotsbeschreibung Regionalkonferenz
  4. Checkliste Regionalkonferenz

Etwaige Antworten auf Bieterfragen oder zusätzliche Informationen zum Vergabeverfahren werden hier auf dieser Seite veröffentlicht. Dem Bieter obliegt in eigenem Interesse eine regelmäßige Kontrolle, ob Antworten auf Bieterfragen oder zusätzliche Informationen veröffentlicht wurden.

i) Angebots- und Bindefrist:

Die Angebotsfrist endet am 20.06.2018 – 12:00 Uhr.

Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 09.07.2018 – 24:00 Uhr.

j) Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen:

Siehe Vergabeunterlagen.

k) Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind:

Siehe Vergabeunterlagen.

l) Die mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen, die der Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bieters verlangt:

Der Bieter hat zum Nachweis seiner Eignung die folgenden Angaben, Erklärungen und Nachweise einzureichen:

Angaben zum Bieter

Angabe des Namens bzw. der Firma/Bezeichnung des Bieters und der Anschrift, Benennung eines für das Vergabeverfahren zuständigen Ansprechpartners nebst Stellvertreter mit E-Mailadresse und Telefonnummer (im Angebotsschreiben anzugeben).

Eigenerklärung nach § 6 Abs. 5 VOL/A

Darüber hinaus ist von den Bietern zum Nachweis ihrer Eignung eine Eigenerklärung darüber einzureichen, dass keine Ausschlussgründe nach § 6 Abs. 5 VOL/A vorliegen (als vom Bieter selbst zu erstellende Anlage einzureichen).

m) Höhe der Kosten für Vervielfältigungen der Vergabeunterlagen bei Öffentlichen Ausschreibungen:

Es werden keine Kosten für die Vervielfältigung der Vergabeunterlagen verlangt.

n) Angabe der Zuschlagskriterien:

Siehe Vergabeunterlagen.

Auch interessant:

News

Arktische Erfahrung

Über ein Jahr haben wir in unserem Umsetzungsprojekt mit der Berliner Eiswelten GmbH an einer Lösung gearbeitet. Jetzt ist es soweit: Die Eventlocation "ANGIYOK- The Arctic Experience" ist eröffnet.