Gut funktionierendes Intranet für Betriebe überlebenswichtig

Der deutsche Mittelstand schöpft das Potential der Digitalisierung längst noch nicht aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von KfW Research. Nur ein Fünftel der mittelständischen Unternehmen sind digitale Vorreiter. Sie setzen bereits auf digitale Produkte, Dienstleistungen, Apps oder Industrie 4.0. Allerdings haben viele deutsche Mittelständler nicht nur bei dieser Digitalisierung nach außen noch Nachholbedarf. Das Gleiche gilt für ihre Digitalisierung nach innen. Und das, obwohl ein gut funktionierendes Intranet für mittelständische Betriebe heute überlebensnotwendig ist. Es ist die innere Vernetzung, die Nutzung moderner Formen der Kommunikation und Zusammenarbeit, die die Basis für den langfristigen Erfolg von Firmen bildet. Doch warum genau ist das so? Lutz Hirsch, geschäftsführender Gesellschafter der Full-Service Intranet Agentur HIRSCHTEC, nennt fünf Gründe.

1. Innere Vernetzung sichert Marktführerschaft und unterstützt Expansion:

Gerade die Hidden Champions, Deutschlands Vorzeigeunternehmen, sind als ambitionierte Unternehmen oft Marktführer in ihrer Branche. Diese Marktführerschaft halten sie, indem sie kontinuierlich ihre Produkte und Services optimieren. Das funktioniert aber nur, wenn sie auch die internen Prozesse und Arbeitsweisen stetig verbessern und so effizienter und produktiver arbeiten. Ein Social Intranet unterstützt dies. Es verkürzt die Informationswege und ermöglicht orts- und zeitunabhängige Kommunikation und Zusammenarbeit. Letztere ist vor allem auch dann wichtig, wenn mittelständische Betriebe mit mehreren Vertriebsbüros oder Produktionsstätten im In- und Ausland tätig sind.

2. Intranet hat positiven Effekt auf Service- und Produktqualität:

Die Erfolgsgeschichte vieler Mittelständler basiert auf einem herausragenden Service und einer erstklassigen Produktqualität. Da Qualität und Service mit den Mitarbeitern steigen oder fallen, ist für diese eines essentiell: Sie die richtigen Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort haben. Genau hier unterstützt das Intranet die Mitarbeiter, indem Informationen schnell mit Kollegen geteilt und von diesen abonniert werden können. Damit entscheidet der Mitarbeiter selbst, welche aktuellen Informationen für ihn relevant sind und ihn bei seiner täglichen Arbeit unterstützen.

3. Moderne Formen der Zusammenarbeit treiben Innovationen voran:

Der Mittelstand ist Innovationstreiber. In keinem anderen europäischen Land bringen laut BMWI kleine und mittelständische Unternehmen so viele Prozessinnovationen hervor wie in Deutschland. Ein gut funktionierendes Intranet kann helfen die Innovationsfähigkeit eines Betriebes zu verbessern. Wie? Indem es den schnellen, transparenten und unkomplizierten Austausch zwischen Personen, Abteilungen und Organisationseinheiten fördert.

4. Zufriedene Mitarbeiter dank zeitgemäßer Formen der Vernetzung:

Ein Großteil der Mitarbeiter nutzt Messaging-Plattformen wie WhatsApp, Video-Telefonie via Skype oder soziale Netzwerke wie Facebook in seinem privaten Alltag. Mit Facebook vergleichbare Newsfeeds, XING-Profilen ähnelnde Mitarbeiterprofile, mobile Apps für Nachrichten von unterwegs oder Video-Konferenzen sind aber auch längst Bestandteil moderner Social Intranet Software. Ein innovatives Intranet passt sich an das veränderte Nutzungsverhalten der Mitarbeiter an. Es ermöglicht ihnen so zu arbeiten, wie sie es sich wünschen. Eine Tatsache, die sich speziell auch positiv auf die Nachwuchsförderung auswirkt. Jüngere Generationen erwarten nicht nur moderne Kommunikationsmedien am Arbeitsplatz. Diese erleichtern ihnen auch die schnelle und einfache Orientierung im Unternehmen.

5. Investitionen in ein passendes Intranet lohnen sich auf lange Sicht:

Kleine und mittelständische Unternehmen können schon heute schnell und effizient leistungsstarke Intranet-Lösungen zum Festpreis einführen. Ein solches Intranet kann in der Regel in weniger als sechs Monaten inklusive Software-Lizenzen aufgesetzt werden. Das Ergebnis: Ein genau zum jeweiligen Unternehmen und seinen Zielen passendes Intranet, das sofort einsatzbereit, klar strukturiert und mit Grundinhalten befüllt ist. Es legt damit den wertvollen Grundstein für eine erfolgreiche innere Vernetzung und langfristigen Geschäftserfolg. So schafft es der Mittelstand auch dauerhaft Motor für die deutsche Wirtschaft zu bleiben.

Auch interessant:

23. März 2017
TAW Cottbus, Feigestraße 3, 03046 Cottbus

23.

Online Marketing: Das Unternehmen bekannt und auffindbar machen

Eine gute Webseite steht im Zentrum guten Online Marketings. Aber was macht eine gute Webseite aus? Wo bekomme ich sie? Was muss darüber hinaus getan werden, damit sie bekannt und auffindbar wird?

Blog

Schwarmintelligenz und Plattform für Pferdehandel – digitale Geschäftsmodelle

Die Experten auf unserer interaktiven Abendveranstaltung am 16. Februar zeigten anschaulich, wie nützlich digitale Geschäftsmodelle sein können und wie sie sich positiv auf die Gesamtwirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens auswirken können.

Lutz Hirsch

Der Autor: Lutz Hirsch, geschäftsführender Gesellschafter von HIRSCHTEC