Haben Sie einen durchdachten IT-Notfallplan?

Sie können viel tun, um digitalen Angriffen auf Ihr Unternehmen vorzubeugen. Doch wie reagieren Sie richtig, wenn der Ernstfall bereits eingetreten ist und es gilt, Schaden einzugrenzen?

  • _ Aktivieren Sie sofort Ihr Krisenteam?

Eine schnelle Reaktion ist dringend nötig, soll der Schaden minimiert werden. Rufen Sie Ihr abteilungsübergreifend organisiertes Krisenteam zusammen! Es besteht aus proaktiv festgelegten Personen, die stets verfügbar sind. Hierbei hilft Ihnen eine zuvor erstellte und ausgedruckte Liste von allen Verantwortlichen und ihren Aufgaben im Notfall.

  • _ Haben Sie den Vorfall rekonstruiert und die aktuelle Lage analysiert?

Der Krisenstab muss zuerst die Lage beurteilen und eine Bestandsaufnahme durchführen. Nur so können schnellstmöglich die richtigen Maßnahmen ergriffen und Entscheidungen getroffen werden.

  • _ Leiten Sie schnell Sofortmaßnahmen ein?

Um weiteren Schaden einzudämmen oder gar zu vermeiden, ist sofortiges Handeln erforderlich. Dazu zählen u.a. das Melden des Vorfalls und das Informieren der Betroffenen. Erstatten Sie bei den Behörden Anzeige. So nehmen Sie Ihre Verantwortung für Datensicherheit wahr.

  •  _Dokumentieren Sie so früh wie möglich?

Ergriffene Maßnahmen und getroffene Entscheidungen sollten detailliert dokumentiert werden. Nur so kann u.U. später auftretenden Nachweispflichten nachgekommen werden.

  • _ Ermöglichen Sie einen Ausweichbetrieb und nutzen Sie alternative Kommunikationskanäle?

Rechnen Sie damit, dass Angreifer auf Ihren infizierten Systemen mithören können. Nutzen Sie daher für die Krisenbewältigung alternative Kanäle und halten Sie Endgeräte bereit, mit denen Sie zum Normalbetrieb zurückkehren können, etwa durch das Aufspielen von Back-Ups.

  • _ Beachten Sie wichtige Aspekte bei der Wiederaufnahme der IT-­Systeme?

Nach einem Ausfall sollten Ihre ursprünglichen Systeme schnell den gewohnten Betrieb wiederaufnehmen. Spielen Sie Betriebssysteme, Schutzprogramme und weitere Anwendungen neu auf und laden Sie aktuelle Updates herunter.

  • _ Melden Sie Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten?

Laut Art. 33 Abs. 3 EU-DSGVO müssen Sie Datenpannen innerhalb von 72 Stunden nach Bekanntwerden der zuständigen Aufsichtsbehörde melden, falls Sie zu Risiken für die Betroffenen führen können. Unter Umständen müssen Sie auch die betroffenen Personen informieren. Achtung: Bei Nichtbeachtung drohen hohe Bußgelder!

_ Haben Sie die Mehrheit der Aussagen mit „Nein“ beantwortet?

Es gibt zahlreiche Experten, die Sie im Social Media Marketing unterstützen können. Schauen Sie in unser Expertennetzwerk oder lassen Sie sich von unsere Praxisprojekten inspirieren.

Wie Sie Ihre Mitarbeiter zum Thema „IT-Sicherheit“ sensibilisieren, lesen Sie in unserer Checkliste IT-Sicherheitsrisiko Mensch.

Download Flyer

IT-Notfallplan: So reagieren Sie im Ernstfall richtig

Material bestellen

Bestellen Sie unsere Materialen von Gemeinsam digital einfach hier online

Gerne übersenden wir Ihnen kostenfrei unsere Flyer und Broschüren als Druckprodukte. Bitte laden Sie sich dazu das Dokument herunter und verschicken es per Mail.

Erfahren Sie mehr zu Themen der Digitalisierung

Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search