Gute Nachrichten für kleine und mittlere Unternehmen aus Berlin, Brandenburg und bundesweit: _Gemeinsam digital, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin, wird um zwei weitere Jahre bis April 2021 verlängert. Durch die Bewilligung weiterer drei Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Zentrum nun mit insgesamt rund 7,5 Millionen Euro.

„Wir freuen uns über das Vertrauen und die Bestätigung unserer Arbeit. Das positive Feedback nehmen wir zugleich als Motivation, unser breites Angebot für die Digitalisierung von mittelständischen Unternehmen auszubauen und sie fit für die Zukunft zu machen“, so Alexandra Horn, Leiterin des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Berlin.

Mittelstandspräsident Prof. Dr. h. c. Mario Ohoven (BVMW e.V.): „Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin ist eine echte Erfolgsgeschichte. Es leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass der deutsche Mittelstand die Herausforderungen der Digitalisierung meistert. Die gute Akzeptanz bei den Unternehmern zeigt, dass diese Unterstützung auch benötigt wird.“

Michaela Scheeg, Geschäftsführerin des Instituts für Innovations- und Informationsmanagement an der Technischen Hochschule Brandenburg: „Wir freuen uns in den kommenden zwei Jahren auf noch mehr spannende Digitalisierungsprojekte mit interessierten Unternehmen. Gemeinsam mit den Konsortialpartnern möchten wir die wirtschaftliche Nutzung der digitalen Technologien im Land Brandenburg auf eine breitere Basis stellen und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen steigern.“

Prof. Dr. Thomas Schildhauer, Direktor des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft erklärt: „Die Digitalisierung des Mittelstands bleibt eine zentrale Herausforderung für die Zukunftssicherung der deutschen Wirtschaft. Wir haben in den vergangenen Jahren im Rahmen unserer Forschung gesehen, wie vielschichtig die Anforderungen der Mittelständler sind. Oft herrscht bei kleinen Unternehmen kein ausreichendes Wissen und Verständnis für weitreichende Transformationen wie die Umstrukturierung von Wertschöpfung durch digitale Plattformen. Da können wir dank _Gemeinsam Digital systematisch unterstützen.“

Um die Digitalisierung des Mittelstand bestmöglich voranzutreiben, sind aus Sicht des HIIG eine engere Zusammenarbeit zwischen Mittelstand und Startups und ein ganzheitliches Neudenken von Geschäftsmodellen besonders wichtig. Dr. Nicolas Friederici, Forschungsgruppenleiter am HIIG, betont: „Letztendlich müssen digitale Technologien und neue Kollaborationsformen gemeinschaftlich durch Unternehmen ausgetestet und weiterentwickelt werden. Mit Unterstützung des BMWi werden wir nun genau da ansetzen und durch neue Schwerpunkte wie digitale Weiterbildung für mittelständische Unternehmen eine Reihe von analytischen Tools erarbeiten.“

Katharina Hölzle, Professorin für Innovationsmanagement und Entrepreneurship an der Universität Potsdam: „Die hohe Nachfrage und guten Evaluationsergebnisse zeigen, dass das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin es geschafft hat, den Mittelstand für die Themen rund um die Digitalisierung zu sensibilisieren und konkrete Ergebnisse zu erzielen. Jetzt geht es darum, darauf aufzubauen und weitere praktische Orientierungshilfen sowie Umsetzungsangebote bereitzustellen, so z.B. durch unser digitales Reifegradmodell, das ab Mitte 2019 für alle Interessierten kostenlos zur Verfügung steht.“

_Gemeinsam digital konnte bundesweit auf über 200 Unternehmerveranstaltungen mehr als 32.000 Teilnehmer direkt erreichen. Gleichzeitig wurden über 62 Praxisprojekte zur Digitalisierung von Unternehmen branchenübergreifend umgesetzt und konkrete Projektlösungen als übertragbare Ansätze für mittelständische Unternehmen in ganz Deutschland aufbereitet. Durch zahlreiche Kompaktinformationen, Handlungshilfen und Best-Practices haben wir die Unternehmen für mittelstandsrelevante Digitalisierungsthemen begeistert. Vier Erlebnisstationen aus den Projekten bieten zudem digitale Lösungen zum Anfassen und Ausprobieren. Über 130 mediale Erwähnungen und rund 1.500 Follower in den sozialen Medien zeigen zudem das große Interesse an unserer Arbeit rund um die Digitalisierung des Mittelstandes.

_Gd 2021_Wir machen weiter! HP

Wie geht es weiter?

Neben den Schwerpunktthemen Personal 4.0, digitales Marketing, Wertschöpfungsprozesse 4.0 und Geschäftsmodelle 4.0 werden wir unsere Unterstützungsangebote in der digitalen Weiterbildung und bei der Informationssicherheit intensivieren. Zukünftig wird das Thema FinTech (Finanztechnologie) unser Themenportfolio erweitern. So planen wir diverse Informationsmaterialien und bundesweite Veranstaltungen, um das Thema auch im Mittelstand zu verankern. Zusätzlich starten wir 40 neue Digitalisierungsprojekte mit Unternehmen. Als neues Format bieten wir hierbei strategie:sprints zur Weiterentwicklung digitaler Geschäftsmodelle in den Unternehmen an.

Damit der Mittelstand fit für die Zukunft in einer digitalen Welt wird und auch bleibt, zeigen wir den Unternehmen sehr konkrete Möglichkeiten und Digitalisierungspotenziale auf. Mit einer verständlichen Ansprache und praxisnahen sowie branchenübergreifenden Angeboten verdeutlichen wir, dass auch kleine Unternehmen mit einem geringen Budget digitalisieren können. Denn auch kleine Lösungen können eine große Wirkung entfalten und bieten die Möglichkeit, tiefer in die Digitalisierung einzusteigen. Eine wichtige Erkenntnis aus vielzähligen Digitalisierungsprojekten und Veranstaltungen ist, dass die Mitarbeiter bei allen Digitalisierungsbestrebungen im Mittelpunkt der Überlegung stehen müssen. Nur durch die Einbindung der Mitarbeiter kann die Digitalisierung im Unternehmen gelingen.

Fünf Partner gehören zu _Gemeinsam digital. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft leitet das Projekt federführend. Das Alexander von Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft, das Hasso-Plattner-Institut, das Institut für Innovations- und Informationsmanagement der Technischen Hochschule Brandenburg und die Universität Potsdam stellen als wissenschaftliche Partner die Fachexpertise auf dem Feld der Digitalisierung.

Auch interessant:

19. März 2019
Umweltforum Berlin, Pufendorfstr. 11, 10249 Berlin

19.

Mittelstand Transformers: Geschäftsideen von morgen

Das größte Hotel ohne ein Hotelzimmer, der größte Essensanbieter ohne eigenes Restaurant – diese Beispiele kennen wir alle. Aber wie kann ich als Mittelständler mein Geschäftsmodell zukunftsfest machen? Wie kann ich durch Digitalisierung noch wettbewerbsfähiger werden oder gar neue Geschäftsideen entwickeln? Werden Sie mit uns zum Mittelstand Transformer und brechen Sie alte Denkmuster auf!

News

_Personal digital – smarte Lösungen, starker Mittelstand

Digitalisieren Sie Ihr Personalmanagement in die 1. Liga! Unsere bundesweite Veranstaltungsreihe 2019 zeigt Ihnen, wie es geht.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search