„Google misst das“

„Google misst das“! Dieser Satz dürfte wohl jedem auf der _Gemeinsam digital Veranstaltung zum Thema Online Marketing im Gedächtnis geblieben sein. Leif Scharroba von hyperworx zeigte den Unternehmern, dass eine gute Webseite kein „Hexenwerk“ ist. Dies beginnt bereits bei der Wahl des Domainnamens. Idealerweise ist damit schon erkennbar, um welche Unternehmensbranche es sich handelt, auch wenn sich dadurch der Unternehmensname nicht in der Domain widerspiegelt. Zudem ist es unabdingbar, dass die Unternehmenswebseite in E-Mailsignaturen verlinkt ist.

„Content ist King“

„Herzlich Willkommen auf unserer Webseite“ – solche Aussagen sind überflüssig. Stattdessen, so Leif Scharroba, finden sich auf der Startseite idealerweise gebündelte Informationen zu angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Wichtig dabei ist, dass sog. Keywords als Text am Beginn einer Webseite stehen, da diese bei Suchanfragen schnell gefunden werden. „Querverlinkungen, z.B. zu Unterseiten, sind ebenfalls vorteilhaft, denn Google rankt Seiten auch nach der Anzahl der verfügbaren Links. Zudem kann man so mehr Klicks zu generieren.“, so der Referent. Auf keinen Fall sollten externe Links bereits auf der Startseite verankert sein. Der Nutzer würde so verleitet, die Webseite zu verlassen. Weitere Inhalte zum Unternehmensangebot sollten sich auf den Unterseiten einer Webseite finden. So navigiert der Nutzer länger auf der Webseite und die Startseite bleibt übersichtlich.

„Gestalten Sie Ihre Webseite responsiv“

Was aber macht eine übersichtliche Navigation aus? Hier sind insbesondere zwei Aspekte zu beachten: zum einen sollten aussagekräftige Menüpunkte gewählt werden, zum anderen sollte die Navigation responsiv sein. Damit passt sich eine Webseite automatisch dem jeweiligen Endgerät an, so dass man ebenso mit dem Smartphone oder Tablet surfen kann. Auch hier gilt: Google misst das. So werden responsive Webseiten höher gerankt und je aussagekräftiger die Wortwahl im Navigationsmenü, desto eher finden Suchmaschinen die Webseite.

„Die Anonymität muss weg“

Anhand ausgewählter Webseiten zeigte Herr Scharroba weitere Aspekte einer guten Webseite auf. Im Fokus steht dabei eine persönliche Ansprache. Überschriften sollten aussagekräftig und hervorgehoben, Kontaktmöglichkeiten nicht ausschließlich im Menüpunkt „Kontakt“ sowie zielgruppenorientierte Inhalte (Bilder, Videos, Social-Media) integriert sein. Dadurch verliert die Webseite an Anonymität, was Vertrauen beim Nutzer schafft. Auch die Vorstellung der Mitarbeiter eines Unternehmens führt zu Vertrauen.

Kjell Schneider

Auch interessant:

17. Mai 2017
Prenzlau

17.

Online Marketing: Ihre Zielgruppe digital ansprechen

Suchmaschinenoptimierung, Analytics, Anzeigenschaltung: was muss ich machen, damit mich Kunden und potentielle Mitarbeiter im Internet finden? Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch mit einfachen und günstigen Mitteln professionelles Online Marketing machen können.

Blog

Warum man montags keine Newsletter versenden sollte

Der klassische Werbemarkt verliert zunehmend an Bedeutung, Marketing wird online betrieben. Wie aber können Sie Ihre Kunden digital gezielt ansprechen?