Laut der OECD sind Deutschland und Digitalisierung zumindest im Bereich Industrie ein gelungenes Duo. Viele Unternehmen leben bereits Industrie 4.0 und stärken den Produktionsstandort Deutschland. Ganz konkret wird das zum Beispiel auf der Landkarte der Plattform Industrie 4.0: über 350 Anwendungsbeispiele zeigen, wie vielseitig die digitalisierte produzierende Industrie ist.

Die Hälfte der Unternehmen hat aber noch keine aktiv betriebene Digitalisierungsstrategie. Dass sich Digitalisierung lohnt, liegt auf der Hand: internationale Handelsbeziehungen wandeln sich, andere Unternehmen gehen die Schritte bereits vor und ein pro aktives Nutzen der digitalen Möglichkeiten kann den eigenen Markenwert stärken, neue Geschäftsfelder und -modelle eröffnen sowie adaptiver für Veränderungen machen. Auch die Landkarte von Mittelstand-Digital bietet eine Übersicht über alle Unterstützungsangebote und Anwendungsbeispiele.

Wieso es weiterhin viele Mittelständler gibt, die sich nicht prioritär um Digitalisierung kümmern? Dem Mittelstand geht es gut und in guten Zeiten ist Innovation nicht immer ein natürlicher Impuls. Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, Verbände, Landesinitiativen und viele weitere „Transfer-Treibende“ wollen Abhilfe schaffen – sie senken mit kostenfreien Angeboten die Einstiegshürden für digitalisierungswillige Unternehmen. Das Angebot wächst stetig und reicht von der Erstinformation zu Grundbegriffen bis hin zur fachlichen Begleitung von Anwendungstests. Eine Übersicht der kostenfreien Angebote bietet der Industrie 4.0-Kompass. Zusätzlich zeigen zahlreiche Veröffentlichungen der Plattform Industrie 4.0 Handlungsempfehlungen auf zur Implementierung von Industrie 4.0-Anwendungen und allem was dazu gehört: von der Entwicklung von Standards, über rechtliche Fragezeichen bis hin zur Arbeitsplatzgestaltung.

reitz-hmi2018-2504-024
Die Plattform Industrie 4.0 und ihre Partner bieten viele kostenfreie Orientierungs- und Unterstützungsangebote © Plattform Industrie 4.0/Reitz

Um die Unterstützung für den Mittelstand besser zu vernetzen und bekannter zu machen wurde das Transfer-Netzwerk Industrie 4.0 gegründet. Die beteiligten Verbände, Ministerien, Landes-Initiativen, Kammern und Mittelstand-Digital mit den Kompetenzzentren nutzen das Netzwerk, um sich auszutauschen, Synergien zu identifizieren und bei geeigneten Maßnahmen Ressourcen zu bündeln.

Das Angebot ist da und wächst. Nun liegt es an den Mittelständlern die ausgestreckte Hand zu greifen. Die Plattform Industrie 4.0 und ihre Partner freuen sich darauf.

Der Autor

IMG_0042_2
Henning Banthien ist Generalsekretär der Plattform Industrie 4.0 und leitet in dieser Funktion die Geschäftsstelle des Netzwerkes. Er ist ein international gefragter Experte auf den Gebieten Industrie 4.0, Nachhaltigkeit, Wissenschaftskommunikation und Innovation.

Auch interessant:

7. November 2018
VOLLGUTLAGER BERLIN, Rollbergstraße 26, 12053 Berlin

7.

GAME ON: Arbeitest du noch oder spielst du schon?

Was ist Gamification und wie können Unternehmen davon profitieren? Fakt ist: Gamification kann Unternehmen überraschende Erfolge bescheren. Wir zeigen Ihnen auf unserer Veranstaltung konkrete Beispiele, wie das im Mittelstand aussehen kann.

Blog

Suchmaschinenoptimierung: So landen Sie mit Ihrer Webseite ganz vorne bei Google & Co.