Das Unternehmen

Das Berufsförderungswerk (BfW) Sachsen-Anhalt ist eine gemeinnützige GmbH, die durch Körperschafts- bzw. Kostenträger getragen wird. Das Bfw bietet gesundheitlich angeschlagenen und eingeschränkten Menschen im Zuge von Aus- /Weiterbildungs- und Neuqualifizierungsmaßnahmen die Chance in den 1. Arbeitsmarkt zurückzukehren. In fünf Betriebsstätten in Sachsen-Anhalt beschäftigt das Unternehmen 150 Mitarbeiter.

Wir sehen in der Digitalisierung große Chancen für unser Unternehmen, bekannter zu werden. In erster Linie regional, aber auch überregional. Dazu erarbeiten wir ein (Online-) Marketingkonzept bei dessen Entwicklung, Konzeption und Umsetzung uns _Gemeinsam digital unterstützt. Themen wie digitales Lernen, CRM sowie die Umsetzung innovativer digitaler Geschäftsmodelle stehen ebenfalls auf unserer Agenda. Denn in deren Umsetzung erkennen wir große Wettbewerbsvorteile.

Frank Memmler – Geschäftsführer Bfw Sachsen-Anhalt

Die Herausforderung

Die Anmeldezahlen für Rehabilitierungsangebote sind seit einiger Zeit stark rückläufig. Dies trifft vor allem auf Angebote zu, die gesundheitlich beeinträchtigte Menschen beruflich neuqualifizieren und in den ersten Arbeitsmarkt zurückführen sollen.

Die Folge

Unter den derzeitigen Umständen kommt es immer öfter vor, dass verschiedene Kurse und Lehrgänge nicht mehr ausgelastet sind. Die Qualifizierungsmaßnahmen können deshalb im Einzelnen nicht mehr betriebswirtschaftlich rentabel durchgeführt werden. Das Bfw arbeitet zwar nicht streng profitorientiert –  die Kosten für alle Weiterbildungsangebote müssen jedoch selbstverständlich gedeckt sein. Auch hält das BfW einen beachtlichen Maschinenpark auf neuestem technischen Stand. Dieser will genutzt werden, denn wirtschaftlich sind die Maschinen nur bei hoher Auslastung durch Lehrgangsteilnehmer.

Der Wunsch

Der Bfw Sachsen-Anhalt wünscht sich eine zeitgemäße und effiziente (Online-) Marketingstrategie. Diese soll unter Berücksichtigung neuester Methoden der  Wissensvermittlung sowie moderner Technologien entwickelt und konzipiert werden. Dadurch möchte das Unternehmen in einem ersten Schritt seinen regionalen Bekanntheitsgrad steigern, um anschließend auch darüber hinaus mehr Sichtbarkeit zu erlangen. Dabei zielt die Geschäftsführung auf die Erschließung neuer Kundenpotentiale (z. B. durch Direktansprache von Unternehmen und / oder Jobagenturen) ab. Insgesamt möchte der Betrieb die eigene Wettbewerbsfähigkeit deutlich steigern.

Die Vorgehensweise

1. Workshop zur Aufnahme der IST-Situation
2. Erarbeiten eines Konzeptes für ein (Online-) Marketingkonzept
3. Empfehlung für die selbständige Umsetzung

Bildmarke Bfw
Herr Memmler_Geschäftsführer Bfw
Geschäftsführer Frank Memmler

Projektlaufzeit

Q3-2018 bis Q3-2018

Projektstatus

Planungsphase 100%
Durchführungsphase 100%
Abschlussphase 100%
Evaluationsphase 100%

Methoden

  • IST-Analyse
  • Brainstorming

 

Beteiligte

Das Unternehmen

Bfw Sachsen-Anhalt
Adresse: Am Schütz 5, 39418 Staßfurt
Web: www.bfw-sachsen-anhalt.de
Branche: Aus- und Weiterbildung in Bezug auf die berufliche Rehabilitation / Neuqualifizierung von Menschen

Frank Memmler (Geschäftsführer Bfw Sachsen-Anhalt)
Mail: memmler@bfw-sachsen-Anhalt.de

Der Projektumsetzer

Visionico GmbH & Co. KG)
Austraße 29/1
88319 Aitrach
Web: www.visionico.de

Herr Thomas Linn (Geschäftsführer und Projektleiter – Visionico GmbH & Co. KG)
Mail: thlinn@visionico.com

Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search