Das Unternehmen

sisterhood ist eine seit 2010 geführte Branding Agentur, die sich darauf spezialisiert hat, Unternehmen in jeglichem Entwicklungsstadium (Gründung, Start-Up, Traditionsunternehmen) bei der Suche ihrer Markenidentität zu unterstützen. Dabei analysiert sie Kundenwerte und Mission, damit sisterhood dem Unternehmen helfen kann, ihre Eigenmarken zu verkörpern. Geleitet wird sisterhood von dem Schwesternpaar Anja und Julie Teßmann, die mit ihrem Büro in Friedrichshain-Kreuzberg die Brands kleiner und großer Unternehmen mit ihren digitalen Tools konkurrenzfit machen.

Durch das Projekt mit _Gemeinsam  digital war es uns möglich, einzelne Ideen in einer strategischen Roadmap zu kombinieren. Die Idee eines Konfigurators war uns bereits aus der Textil-, Möbel- oder Automobilbranche bekannt. Doch die Ideengenerierung mit _Gemeinsam digital trug dazu bei, dass wir unser Geschäftsmodellzielkonzept für ein digitales Geschäftsmodell definieren und skizzieren konnten. Das neue Wissen und die vielen Konzepte helfen uns zudem Herausforderungen, die auf uns zukommen zu meistern. So steht unserem digitalen Auftritt nichts mehr im Weg.

– Anja und Julie Teßmann

Die Herausforderung

sisterhood kennzeichnet eine familiäre und individuell-maßgeschneiderte Beratung. Dies möchte die Agentur weiterhin beibehalten. Viele Unternehmen, Privatleute und Organisationen mit denen sisterhood in der Vergangenheit zusammengearbeitet hat, benötigen jedoch, neben der Unterstützung bei klassischem Design, vor allem Beratung im Bereich langfristigem Marketing. Dieser Prozess zählt eigentlich zu den Kompetenzen von sisterhood, war jedoch bisher nicht Teil der Organisations- bzw. Unternehmensstruktur. Aufgrund fehlender Leitfäden, bedürfen sie deshalb viel mehr Zeit und Mühe.

Die Ziele

sisterhood will mit dem Projekt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:

  • Einerseits soll ein grundlegendes Zielkonzept für das Geschäftsmodell der Kundschaft erstellt werden, das auch die erforderlichen Schritte für kommende Beratungen festhält.
  • Zum anderen soll eine Infrastruktur für das digitale Umfeld des Konzepts realisiert werden, ein sogenannter Konfigurator, der erste Ergebnisse der Kundenwünsche in einem Stylesheet bündelt und nächste Schritte in der Beratung vereinfacht. Mit Hilfe von gezielten Fragen und Auswahlmöglichkeiten soll der Konfigurator die Wünsche und Ziele des Kunden aus Kunden- und Dienstleistersicht formulieren.

Ein langfristiges Ziel ist zudem der Vertrieb dieses Konfigurators über ein B2B-Geschäft auf internationaler und mehrsprachiger Ebene.

Die Vorgehensweise

Um das Zielkonzept für das eigene Geschäftsmodell zu erstellen sowie den Konfigurator zu entwickeln, erarbeitete das Projektteam neben der technischen Realisierung auch strategisch essentielle Artworten auf Kernfragen. So konnte es folgende Themen näher beleuchten:

  • die an Kunden angepasste Preisgestaltung,
  • Inhalte und Methodik des Konfigurators,
  • Feedbackgewinnung durch Fokusgruppen,
  • Festlegung der strategischen Ausrichtung,
  • Bündelung von Information durch ein PR FAQ Dokument
sisterhood logo
sisterhood Anja und Julie Tessmann
Projekt Lösung sisterhood branding konfigurator

Projektlaufzeit

Q4-2020 bis Q1-2021

Methoden

  • McKinsey 3 Horizon Framework
  • Minimum Viable Product (MVP)
  • PR FAQ

Die Lösung

Branding-Konfigurator

Vom Zielkonzept zum Branding-Konfigurator

Im Rahmen der Geschäftsmodelldigitalisierung von sisterhood entstand in Absprache mit Kooperationspartnern von anderen Kompetenzzentren, Dienstleistern und Experten das Konzept eines Online-Brandingkonfigurators. Dieser wird auf der Plattform von sisterhood operieren, um nach erfolgreicher Einführung auch andere KMUs bei ihrem Branding zu unterstützen.

Das mit _Gemeinsam digital erstellte Konzept eines Konfigurators, behandelt u.a. Fragen zum Pricing (Preisgestaltung), zu Zielkunden und zum Wertversprechen. Damit erhalten Kund:innen gleich zu Beginn einen ersten Einblick darin, wie Branding funktioniert und aufgebaut ist. Gleichzeitig kann sisterhood hierdurch bereits die Wünsche der Kundschaft strukturiert und standardisiert in Empfang nehmen.

Die Erstellung eines Konfigurators kann sowohl outgesourct als auch eigens entwickelt werden. Komplett outgesourcte Dienstleistungen haben den Nachteil, dass der Wunsch von sisterhood womöglich fehlerhaft umgesetzt wird, oder jegliche Veränderung mühselig zwischen Dienstleister und sisterhood kommuniziert werden muss. Daher ist die Eigenkreation die bessere Wahl. Doch wie setzt man ein solches Projekt erfolgreich um?

Im Rahmen der Erstellung des Konfigurators unterteilte das Projektteam zunächst in eine strategische und eine technische Vorgehensweise.

Die strategische Vorgehensweise beruht auf der Idee der sog. Branding Cards, ein Kartenset, welches grundlegende Fragen aufstellt, die im Rahmen eines Erstgesprächs immer wieder aufkommen. Anhand von vorgefertigten Antworten kann sisterhood erste personalisierte Vorschläge für die Brandingstrategie vorbereiten.

Die technische Komponente wurde anderen Konfiguratoren aus dem Produktbereich (Möbel, Kleidung, PKW) entnommen, die neben der Konfiguration selbst sofort visuelles Feedback und Ergebnisse prognostizieren können. Am Ende dieser Konfiguratoren entsteht ein sog. Ergebnisbericht, der Kunden als Orientierung dient bzw. zum Kaufabschluss leitet. sisterhood verfolgt ein ähnliches Prinzip mit einem Style Sheet. sisterhood erstellt eine Website, in die ein Cloud-Webtool integriert ist. Das Tool führt Interessenten durch mehrere Ebenen des Brandmanagements. Am Ende stellt es ein individuelles Style-Sheet zusammen, dass die anknüpfende Beratung durch sisterhood verbessert und verschnellert.

Details

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

Digitales Branding
Digital Content Creation
Digital Design

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

Webentwickler, Cloud/Hosting Partner

Komplexität bei der Entwicklung & Einführung der Lösung

Hoch*

*Hinweis: Die Komplexität kann je nach Anforderungen, Investitionsbedarf, Schulungsbedarf, etc. der Aufgabenstellung stark variieren

Dauer der Einführung

6 Monate

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

unter 200 €

Investitionskosten für die Lösung

über 10.000 €

Beteiligte

Das Unternehmen

sisterhood

Adresse: Gabriel-Max-Straße 12, 10245 Berlin

Web: www.sisterhood-berlin.de

Branche: Agentur

Ansprechpartner: Anja & Julie Teßmann

Mail: julie@sisterhood-berlin.de; anja@sisterhood-berlin.de; hi@sisterhood-berlin.de

Der Projektumsetzer

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)

Französische Strasse 9

10117 Berlin

Web: www.hiig.de

Ansprechpartnerin:

Annika Ulich (Projektmanagerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Mail: annika.ulich@hiig.de

Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search