Das Unternehmen

Das Biotechnologieunternehmen Attomol ist ein mittelständisches Unternehmen aus der Lausitz und produziert seit 1997 komplette Testbestecke zum Nachweis von Mutationen, Krankheitserregern und Autoimmunerkrankungen. Das Unternehmen hat 16 Mitarbeiter.

“Als Produzent medizinischer Diagnostika unterliegen wir einer qualitätsgerechten, dokumentierenden Produktion und Qualitätssicherung entsprechend der DIN ISO 13485. Diese Auflagen zu erfüllen, ist nicht immer einfach. Die Technische Hochschule Brandenburg hat uns dabei geholfen, für unser Unternehmen geeignete Lösungen zu finden, um die ersten Schritte in Richtung Digitalisierung zu gehen und damit Prozesse effizienter zu gestalten“

 

– Bettina Lehmann, Geschäftsführerin attomol Molekulare Diagnostika GmbH

Die Herausforderung

  • Die IT-Infrastruktur und die Prozesse des Unternehmens sind über die Jahre gewachsen und haben an Komplexität stetig zugenommen.
  • Unterschiedliche Access-Datenbanken für zum Teil miteinander verknüpfte Aufgaben führen dazu, dass auf Änderungen nicht schnell genug reagiert werden kann.
  • Das Unternehmen strebt eine ISO Zertifizierung an und ist darauf bedacht Prozesse entsprechend der Anforderungen anzupassen.
  • Dies erforderte ein harmonisches und zeitgemäßes Konzept bzgl. der zu verwendenden Lösungen wie E-Mail und Cloud.

Die Folge

  • Der Dokumentationsaufwand des Unternehmens ist hoch und bietet keine Monitoringfunktionen.
  • Eine betriebswirtschaftliche Auswertung der Daten des Unternehmens ist nur mit hohem Aufwand und Wissen über die Zusammenhänge der Attomol GmbH möglich.
  • Konzepte zur redundanten und zuverlässigen Datensicherung haben Optimierungspotential.

Der Wunsch

  • Einzelne, nicht verknüpfte Datenbanken und Systeme erhöhen den Pflegeaufwand. Ein Konzept zur Zusammenführung aller relevanten Informationen aus den Bereichen Projektmanagement, Ressourcenplanung und Produktentwicklung soll als Grundlage für ein Monitoring dienen.
  • Ein Konzept für ein geeignetes Finanzbuchhaltungssystem soll das Unternehmen bei der Finanzplanung und dem -reporting unterstützen.
    Mögliche Alternativen eines E-Mail Programms sollen analysiert und aufgezeigt werden.
  • Durch ein Cloud Backup Konzept sollen Bereitstellung und Betreuung von Speichersystemen im eigenen Unternehmen entfallen. Kosten sollen dadurch skalierbar werden, Wiederherstellungszeiten reduziert und Risiken an Cloud-Anbieter ausgelagert werden.

Die Vorgehensweise

  • Der IST-Zustand wurde durch einen standardisierten Fragebogen und vertiefende Interviews erfasst.
  • Ableitend von Gespräch und Fragebogen wurden Lösungen ausgewählt.
  • Die Lösungen wurden getestet und bewertet.
  • Ergebnisse wurden aufbereitet und präsentiert.
molekulare Diagnostika GmbH
molekulare Diagnostika GmbH
Umsetzungsprojekt
lab
E-Mail Lösungen
E-Mail Lösungen
E-Mail Client Thunderbird
E-Mail Client Thunderbird

Projektlaufzeit

Q2-2017 bis Q3-2017

Projektstatus

Planungsphase 100%
Durchführungsphase 100%
Abschlussphase 100%
Evaluationsphase 40%

Methoden

  • Interviews
  • Research

Beteiligte

Das Unternehmen

Attomol GmbH
Adresse: Schulweg 6, 03205 Bronkow OT Lipten
Web: www.attomol.de
Branche: Biotechnologie

Frau Bettina Lehmann (Geschäftsführerin)
Mail: b.lehmann@attomol.de

Der Projektumsetzer

Technische Hochschule Brandenburg (THB)
Magdeburger Straße 50
14770 Brandenburg an der Havel
Web: www.th-brandenburg.de

Frau Michaela Scheeg (Projektleiterin – THB)
Mail: michaela.scheeg@gemeinsam-digital.de

Herr Christian Schulz (Projektmanager – THB)
Mail: christian.schulz@th-brandenburg.de
Studentisches Projektteam (THB)