Das Unternehmen

Reeder & Preuss ist ein Beratungsunternehmen für UnternehmerInnen, GeschäftsführerInnen und Vorstände mit Sitz in Bonn. Es wird von Nikolaus Reeder und Dietrich Preuß geführt und hat drei Mitarbeitende. Im Mittelpunkt der Beratung steht der Dreischritt aus „Finanzen verstehen“, „Strukturiert planen“ und „Erfolgreich investieren“: Basierend auf diesen Säulen entwickeln die Finanzexperten Strategien für ein Vermögensmanagement. Reeder & Preuss arbeitet mit einem Netzwerk von SpezialistInnen für steuerliche und rechtliche Fragestellungen sowie für Investmentthemen zusammen.

_Gemeinsam digital hat uns mit einem strukturierten Prozess begleitet, bei dem zunächst ein Prototyp erstellt wurde. Durch den anschließenden Probeeinsatz des Prototypen konnten wichtige Rückschlüsse für das zu entwickelnde Tool gewonnen werden.

Nikolaus Reeder, Partner REEDER & PREUSS GmbH & Co. KG

Die Herausforderung

Reeder & Preuss berät Unternehmen und deren Mitarbeitende auch zu verschiedenen Formen der Altersvorsorge. Hierbei unterstützen die Berater bei der Entscheidung, welche Altersvorsorgeprodukte das Unternehmen für Mitarbeitende  anbieten sollte. Sobald ein Konzept zusammen ausgearbeitet wurde, berät Reeder & Preuss die Belegschaft des Unternehmens, welches Altersvorsorgeprodukt am besten zu der individuellen Situation der Mitarbeitenden passt. Im Nachgang übernimmt Reeder & Preuss die Vertragsabwicklung.

Bislang erfolgt die Beratung der Mitarbeitenden vor Ort im Unternehmen. Das ist für Reeder & Preuss mit hohem Zeit- und Reiseaufwand verbunden. Zudem finden die zu beratenden MitarbeiterInnen am Beratungstag oftmals nicht genügend Zeit, um sich mit Ihren Altersvorsorgeplänen auseinanderzusetzen. Neue Mitarbeitende müssen warten, bis wieder einmal ein Beratungstag stattfindet.

Gleichzeitig haben Mitarbeitende in Deutschland einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge. Eine diesbezügliche Beratung sollten Arbeitgeber nachweislich anbieten, um ein erhöhtes Haftungsrisiko zu vermeiden.

Die Ziele

Reeder und Preuss möchte prüfen, ob eine digtiale Beratung zur Altersvorsorge für die MitarbeiterInnen der Unternehmen in Form von Webinaren Sinn macht. Mit einer digitalen Beratung möchten Sie den Zeit- und Reiseaufwand verringern, die Arbeitgebenden unterstützen ihre rechtlichen Pflichten zu erfüllen und gleichzeitig die Mitarbeitenden mit einer nutzungsfreundlichen digitalen Lösung zufriedenstellen.

Die digitale Beratung soll mit dem Erstkontakt zum Nutzenden bzw. Mitarbeitenden starten und mit deren Freigabe von persönlichen Gehaltsdaten für eine personalisierte Berechnung der Altersvorsorge enden.

Deshalb soll im Projekt herausgefunden werden, welche Inhalte und Darstellungen für diese Wegstrecke der digitalen Beratung nötig sind und welche Anforderungen an das Design für eine optimale User Experience gestellt werden müssen.  Ziel ist es, dass Nutzende Vertrauen in Professionalität und Nutzen des Tools gewinnen, alle Produkte vollständig verstehen und dafür am Ende ihre Gehaltsdaten für die persönliche Berechnung der Altersvorsorge freigeben.

Die Vorgehensweise

1. Definition des Projektziels:

Das Team von _Gd priorisierte mit dem Unternehmen Fragestellungen in der Konzeption eines digitalen Beratungstools und analysierte die wirtschaftlichen Ziele durch einen Business Case. Als Projektziel leitet das Team ab, Inhalt und Darstellung des digitalen Beratungstool zu erarbeiten, welches eine Beratung auch ohne persönlichen Ansprechpartner ermöglicht.

2. Erfassung des IST-Zustands:

Begleitung einer persönlichen Beratung per Video-Telefonat.

3. Erstellung des Prototyps:

Co-Creation eines web-basierten digitalen Beratungstools in Zusammenarbeit mit Reeder & Preuss.

4. Evaluation des Prototyps durch Nutzerinterviews

User Stories der Nutzenden zu User Experience, Inhalten und Darstellungen: Welche Herausforderungen haben die Nutzenden und wie können diese gelöst werden?

5. Konsolidierung der Projektergebnisse und Projektabschluss

Die Lösung

Eine im Schitt 1 der Projektzieldefinition erstellte Aufwand-Nutzen-Analyse ergab, dass sich die Investition in ein digitales Beratungstool nur lohnt, wenn es ohne einen persönlichen Berater erfolgen kann. Eine digitale Variante ist also nur dann eine hinreichend ertragreiche Alternative zur herkömmlichen Eins-zu-eins-Beratung.

Daraus folgt wiederum, dass Reeder & Preuss die grundsätzliche Akzeptanz einer digitalen Beratung ohne Berater überprüfen muss, bevor es in die Umsetzung investiert.

Eine weitere Herausforderung ist, dass die vorgesehenen Altersvorsorgeprodukte teilweise im Markt unbekannt sind und den Nutzenden daher genau erklärt werden müssen. Rückfragen, die normalerweise in einem persönlichen Beratungstermin entstehen und beantwortet werden, müssen also durch die Darstellung im digitalen Beratungstool so gut aufgefangen werden, dass sie gar nicht erst aufkommen.

Deshalb hat das Team von _Gemeinsam digital einen Pototypen für ein Beratungstool mit den vorher herausgearbeiteten Anforderungen erstellt (siehe Abbildungen rechts). Der Prototyp hat folgende Inhalte:

    • Vorstellung des/der Beraters/Beraterin und des Unternehmens
    • Einführung in das Thema Altersvorsorge
    • Vorstellung und Vergleich von Altersvorsorgeprodukten
    • Abschluss der Beratung und Link zu nächsten Schritten

Zudem erstellte das Team von _Gemeinsam digital User Stories, um es Reeder und Preuss zu ermöglichen, sich in die nutzenden MitarbeiterInnen hineinzuversetzen und ein Beratungstool entlang ihrer Fragen und Bedürfnisse zu entwickeln. Die User Stories antworteten auf folgende Fragen:

    • Welche Informationen zum Beratungsunternehmen und dem/der BeraterIN wünscht sich der Nutzer, damit dieser Vertrauen aufbaut?
    • Welche Inhalte und Darstellungen sind nötig, sodass die Nutzerin ihren Bedarf für eine Altersvorsorge identifizieren kann?
    • Welche Inhalte und Darstellungen sind nötig, sodass der Nutzer die Funktionsweise sowie Vor- und Nachteile der Altersvorsorgeprodukte versteht?
    • Welche Informationen muss die Nutzerin über die weiteren Schritte der Beratung erhalten, sodass er diesen einwilligt?

Reeder und Preuss ist mithilfe des Prototypen und der User Stories nun in der Lage das Tool eigenständig zu konzipieren. Das Unternehmen kennt nun das methodische Vorgehen um die im Projekt vorgenommenen Evaluationen mit Nutzenden für weitere Versionen des Tools in der Optimierungsphase wiederholen zu können.

Reeder & Preuss Logo
Nikolaus Reeder Projekt Reeeder und Preuss
© Reeder & Preuss
Beratung für Mitarbeitende zu ihrer Altersvorsorge
digitale Beratung Altersvorsorge
Die Willkommenseite im Protoypen des digitalen Beratungstools.
Prototyp digitale Altersvorsorgeberatung
Was braucht der Nutzende, um alles zu verstehen und das Tool vertrauenserweckend zu finden?

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

Onlinetools für Beratung, Vertrieb und Schulung

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

Web-Entwickler, Content- und Grafikproduzenten

Komplexität bei der Entwicklung und Einführung der Lösung

Hoch*

*(Die Komplexität kann je nach Anforderungen, Investitionsbedarf, Schulungsbedarf, etc. der Aufgabenstellung stark variieren.)

Dauer der Einführung

6 Monate

*(Die Kosten können je nach Komplexität, Anforderungen stark variieren.)

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

unter 1000 €

Investitionskosten für die Lösung

über 10.000 €*

Projektlaufzeit

Q3-2020- Q4-2020

Methoden

Interviews
Desktop-Research
Tool-Evaluation
Prototyping

Beteiligte

Das Unternehmen

Unternehmen: REEDER & PREUSS GmbH & Co. KG

Adresse: Argelanderstr. 33, D-53115 Bonn

Web: www.reeder-preuss.de

Branche: Vermögensmanager

Herr Nikolaus Reeder

Mail: reeder@reeder-preuss.de

Der Projektumsetzer

Projektumsetzer: eStrategy Consulting GmbH

Adresse: Bergstraße 22, 10115 Berlin

Web: https://www.estrategy-consulting.de/de/

Ansprechpartner: Herr Cliff Pfefferkorn

Mail: cpfefferkorn@estrategy-consulting.de

Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search