Das Unternehmen

Die Denkzeuge GmbH mit Sitz in Berlin entwickelt digitale Hilfsmittel, die die Work-Life-Balance nutzerzentriert analysieren und strategische Lösungen für individuelle Lebenssituationen anbieten. Die Tools werden sowohl von B2C- als auch von B2B-Kunden genutzt, unter anderem in der Business- und Produktentwicklung sowie in Teambildungsprozessen. Gegenwärtig arbeitet das im Jahr 2010 gegründete Kleinunternehmen mit vier festen und zwei freien Mitarbeitern sowie mit mehr als 40 Partnern (Therapeuten, Psychologen, Coaches) zusammen.

Das _Gemeinsam digital – Team hat uns mit der neuen „think aloud“ Usability Testing Methode bekannt gemacht und mit uns durchgeführt. Dadurch haben wir verstanden, was unsere Kunden während der Benutzung unserer Online Tools tatsächlich denken. Das war uns vorher durch die üblichen Tools wie Google Analytics, Zoho, verwehrt geblieben, da wir nicht zuverlässig auf die Motivation und Gefühlswelt unserer Kunden schließen können, wenn wir allein das Verhalten (wer klickt wo?) beobachten. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Team im Bereich KI.

 

–  Oliver Fritsch, geschäftsführender Gesellschafter, Denkzeuge GmbH

Die Herausforderung

Das Gründerpaar ist seit knapp zehn Jahren mit Angeboten zum Lebens- und Karrierecoaching erfolgreich am Markt aktiv. Zentral sind dabei Themen wie Stressbewältigung, Selbstverwirklichung und Zielerreichung.

Die Denkzeuge GmbH hat bereits ihre vormals analogen Produkte auf digitale Vertriebswege umgestellt. Außerdem hat sie die bislang genutzten, haptischen Selbsthilfe-Tools für Coaches und B2B-Kunden zu einer modularen App weiterentwickelt. Drittens hat sie eine weitreichende Digitalisierungsstrategie umgesetzt.

Dabei unterstützte _Gemeinsam digital, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzenztrum Berlin, das Unternehmen.

Nach dem erfolgreichen Start der Betaversion der App, gibt es nun Ausbaubedarfe bei der Usability der Onlineprodukte. Das Geschäftsmodell soll also weiter optimiert werden.

Die Folge

Die eingesetzte Datenverkehrsanalyse-Software gibt keine genauen Hinweise darauf, wieso insbesondere die zeitintensiveren Analysetools weniger genutzt und die Abbruchquote relativ hoch ist.

Der Wunsch

Im Rahmen eines Anschlussprojekts will das Unternehmen den digitalen Wandel ganzheitlich angehen und sein Geschäftsmodell neu ausrichten bzw. optimieren. Vor allem eine Schärfung der Bedürfnisse der Zielgruppe und eine weitere Verbesserung der Usability der Onlineprodukte stehen hierbei im Fokus des Interesses.

Die Vorgehensweise

Das Projekt gliedert sich in folgende Phasen:

Konzeptions-/ Planungsphase: In einem ersten Vorgespräch mit den zwei Geschäftsführenden des Unternehmens steckte das Team von _Gemeinsam digital die Ausgangssituation und die jeweiligen Erwartungen ab. Es wurden Ziele, Projektpläne inkl. Meilensteine & Verantwortlichkeiten festgelegt.

Durchführungsphase: In einem Workshop ermittelte das Team mit dem Unternehmen den strategischen Status Quo und schaffte ein Verständnis für Geschäftsmodell-Innovationen. In einer anschließenden Open Innovation Session entwickelte Denkzeuge zusammen mit Dritten Geschäftsmodellinnovationen und nutzte ein Coaching-Tool des Unternehmens zur Persona-Entwicklung. Aus den Ergebnissen definierte _Gemeinsam digital eine Roadmap für nächste Schritte. Darauf aufbauend führten die Teilnehmenden drei Thinking Aloud Usability Tests durch und werteten sie aus.

Abschlussphase: Zusammen mit _Gemeinsam digital passte das Unternehmen das Geschäftsmodellkonzept hinsichtlich der Ergebnisse der Usability Tests und der Innovationswerkstätten an.

Das Logo der Denkzeuge GmbH
Denkzeuge GmbH
GF Denkzeuge Michaela Lang und Oliver Fritsch
Geschäftsmodellkonzepte entwickeln

Projektlaufzeit

Q3-2019 bis Q4-2019

Projektstatus

Planungsphase 100%
Durchführungsphase 100%
Abschlussphase 100%
Evaluationsphase 100%

Methoden

  • Qualitative Experteninterviews
  • Thinking Aloud Usability Test
  • Open Innovation Workshop
  • Persona-Entwicklung

Beteiligte

Das Unternehmen

Denkzeuge GmbH
Teichmummelring 53
12527 Berlin

Ansprechpartnerin: Michaela Lang
Geschäftsführer Oliver Fritsch
michaela.lang@denkzeuge.com
www.denkzeuge.com

Der Projektumsetzer

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft
Französische Straße 9
10117 Berlin

Projektleiter: Philip Meier
info@hiig.de
www.hiig.de

Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search