Das Unternehmen

FRIEDENS RICHTER Praxis für Gewaltprävention und Konfliktmanagement“ bietet seit 2008 bundesweit Beratung, Seminare und Coaching in den Bereichen Deeskalation, Gewaltprävention, Kommunikation und Konfliktmanagement. Zu den Kunden zählen öffentliche Einrichtungen, Verwaltungen, Wirtschaftsunternehmen und engagierte Privatpersonen.

Die Herausforderung

Alle bisherigen Aktivitäten des Unternehmens sind sehr personalaufwendig und -abhängig, insbesondere auch die Vermarktung der Seminarangebote und das Teilnehmermanagement. Mithilfe von Online-Marketing soll ein Teil der Vermarktung automatisiert, optimiert und somit ausgebaut werden.

Lösung

  • Verschlankung der Webseiteninhalte
  • Erstellung Blog zur zielgruppengerechten Ansprache
  • Nutzung von technischen Analysetools (Onpage/Offpage) zur Suchmaschinenoptimierung
  • Entwicklung eines Mediaplans zur verkaufsfördernder Online-Produktpromotion
  • Aufsetzen eines Eventplans für B-to-C-Veranstaltungen im Einklang mit der Mediaplanung
  • Aufsetzen eines monatlichen Budgetplans für Marketing- und Vertriebsaktivitäten
  • Einrichten eines monatlichen Controllings zur Messung der Budgetverwendung und Erfolgskontrolle einzelner Maßnahmen

Vorgehensweise

Unternehmens- und Kundenziele analysieren

  • Im Brainwriting wurden durch jeden Teilnehmer Ziele formuliert. In einer anschließenden Diskussion wurden diese verfeinert, smartifiziert, bei Gleichheit zusammengefasst und zuletzt priorisiert.

Kundensegmentierung

  • Im Workshop wurden zunächst Eckpfeiler einer möglichen Segmentierung in einer gemeinsamen Diskussion herausgearbeitet und in Form einer Matrix auf einer Metaplan-Wand festgehalten. Darauf aufbauend wurden im Brainstorming Kundensegmente, die aktuell adressiert werden, in der Matrix festgehalten. Zusätzlich wurden diesen Kundensegmenten bestehende und potenzielle neue Produkte zugeordnet.

Personas

  • Personas dienen als Archetypen für typische Vertreter ihrer Zielgruppe und simulieren deren Bedürfnisse. Mithilfe der Persona-Methode fällt es leichter, Empathie aufzubauen und sich in potenzielle Kunden hineinzuversetzen. Damit wird es möglich, eine zielgruppengerechtere Ansprache und einen bedarfsorientieren Content zu entwickeln. Zusätzlich wurden für jede Persona besondere Herausforderungen im Rahmen ihrer Arbeit identifiziert. Daraus werden Ableitungen für potenzielle neue Produkte möglich.

Digitale Kundenerlebnisse

  • In einer ersten Diskussion wurden zwei Ideen für digitale Kundenerlebnisse gefunden: Der digitale Seminarbaukasten und die Online-Bedarfsermittlung. Mittels Graphical Facilitation wurden diese beiden Erlebnisse visualisiert. Die Visualisierung ist angelehnt an das dreistu-fige EVA-Prinzip (1 Eingabe, 2 Verarbeitung und 3 Ausgabe).

SWOT-Analyse

  • Die Analyse von Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken nahm zunächst jeder Teilnehmer durch Brainwriting vor. In einer anschließenden moderierten Gruppendiskussion wurde die SWOT-Matrix ausgestaltet.

Ergebnis

Durch die Analyse in den Workshops hat das Unternehmen nun eine gute gemeinsame Basis um die Webseite entsprechend der eigenen Ziele und der Zielgruppe nutzenorientiert auszugestalten.

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

  • Agentur Konzept Webseite
  • Beratung
  • Webseitenmarketing
  • Google Analytics

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

IT-Systemhaus

Komplexität bei der Entwicklung und Einführung der Lösung

Mittel*

*(Die Komplexität kann je nach Anforderungen, Investitionsbedarf, Schulungsbedarf, etc. der Aufgabenstellung stark variieren.)

Dauer der Einführung

1 Woche

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

unter 50 €*

*(Die Kosten können je nach Komplexität, Anforderungen stark variieren.)

Friedens Richter
Roadmap zur Digitalisierung
Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search