Das Unternehmen

Kanal Türpe bietet Dienstleistungen in den Bereichen Grundstücksentwässerung, Rohrreinigung, Kanalreinigung, Kanal-TV-Inspektion, Dichtheitsprüfung, Kanalsanierung, Abfallmanagement, Abscheiderservice und Abfallbehandlung an. Das Unternehmen ist als Meisterbetrieb in Sachsen seit 1990 in Leipzig, Grimma, Döbeln und Dresden sowie dem Umland dieser Städte präsent. Als moderner und serviceorientierter Dienstleistungsbetrieb bietet Kanal Türpe seinen Kunden einen 24-Stunden-Notdienst für die Rohrreinigung.

Die Herausforderung

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, arbeitet das Unternehmen seit 3 Jahren kontinuierlich an der Einführung digitaler Innovationen. Für das erste Halbjahr 2018 plante es die Umstellung auf digitale Kernprozesse, wie die Einführung eines neuen ERP-Systems und die Ausstattung der Mitarbeiter mit mobilen Endgeräten. Dieser Meilenstein ist eine besondere Herausforderung für Geschäftsführung, Abteilungsleitungen und Belegschaft. Denn die Umsetzung ist mit vielen Veränderungen und neuen Anforderungen an das tägliche Arbeiten verbunden. Hier muss das Unternehmen Vertreter aller Abteilungen von Anfang an mitnehmen, um die Prozesse entsprechend des jeweiligen Bedarfs zu digitalisieren und eine Ablehnung der digitalen Innovationen im Allgemeinen zu verhindern.

Wir stehen gerade vor den größten technischen Veränderungen in der Geschichte unseres Unternehmens. Das wird unserem gesamten Team einiges abverlangen. Und natürlich werfen diese Veränderungen in der Belegschaft auch Fragen auf und erzeugen Unsicherheit, manchmal sogar auch Ängste: Was bedeuten diese Veränderungen für mich? Werde ich ihnen gewachsen sein? Durch die Zusammenarbeit mit _Gemeinsam digital konnten wir diese Unsicherheiten konkreter erkennen und erfassen und entsprechende Maßnahmen entwickeln, die die anstehenden Veränderungen nicht nur leichter durchführen lassen sollten, sondern idealerweise sogar zu mehr und neuem Zusammenhalt im gesamten Unternehmen führen.

– Andrea Türpe-Gil, Geschäftsführerin

Lösung

Das Team von _Gemeinsam digital erarbeitete eine Handlungsempfehlung aus vier Themenblöcken, die verschiedene Maßnahmen enthalten und das gesamte Unternehmen, von der Geschäftsführung bis zur Belegschaft, besser durch die anstehende digitale Transformation führen soll:

  1. transparente Planung
  2. sichtbare Berücksichtigung aller operativen Details
  3. ausreichende Schulungen
  4. Regeln zum konstruktiven und gegenseitig unterstützenden kommunikativen Miteinande

Die Maßnahmen erarbeitete _Gemeinsam digital zusammen mit der Belegschaft, um eine inhaltlich fundierte und möglichst nutzerzentrierte Lösung zu finden.

Vorgehensweise

Im ersten Schritt trug das Team _Gemeinsam digital mit der Geschäftsführung zentrale Herausforderungen zusammen, die im Zuge der Digitalisierung von Kernprozessen auf die Belegschaft warten könnten. Sie überlegten sich ein potentiell positives sowie ein eher problematisches Szenario, in dem die Veränderungen wirksam werden. Anschließend wählten sie MitarbeiterInnen aus, welche die Handlungsempfehlung am besten mit erstellen sollten.

Als nächstes arbeiteten sie in einem umfassenden Workshop mit diesen MitarbeiterInnen heraus, wie die Belegschaft auf die anstehenden digitalen Veränderungen eingestellt ist, was sie über diese weiß und was sie dadurch befürchtet. Als wichtiger Umkehrschluss entwickelten sie mögliche Maßnahmen, die das optimale Umfeld für die nächsten Monate schaffen, Befürchtungen abbauen und eine positive Grundeinstellung fördern.

Insbesondere für diesen Workshop setzten die Experten Methoden des Design Thinking, des Konfliktmanagements und des digitalen Produktmanagements individuell kombiniert ein.

Die Workshop-Ergebnisse transferierte das Team von _Gemeinsam digital schließlich in sieben zentralen Handlungsempfehlungen und besprach diese mit der Geschäftsführung.

Ergebnis

Das Ergebnis ist eine Handlungsempfehlung in sieben Schritten:

  1. Transparente Planung des Gesamtprojekts und der Auswirkungen auf die Mitarbeitenden
  2. Klarheit über Veränderungen in den einzelnen Arbeitsprozessen, von der Disposition bis zum Fahrer
  3. Berücksichtigung aller operativen Details
  4. Planung des Datentransfers
  5. Ausreichende Schulungen
  6. Kommunikation unter- und miteinander
  7. Ausreichende Sicherheit vor Datenverlust und Cyberkriminalität

Zusätzlich empfahlen die Experten den Aufbau einer Taskforce, die hierarchieübergreifend Handlungsempfehlungen umsetzt.

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

  • Digitale Transformation im Mittelstand
  • Konfliktmanagement
  • Change Management
  • Ideation
  • Einführung digitaler Kernprozesse

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

Digital Change Management Beratung, Konfliktmanager, Mediator, Agile Organisationsberater

Komplexität bei der Entwicklung und Einführung der Lösung

Mittel*

*(Die Lösung und die Gewährleistung des Ergebnisses sind inhaltlich auf den ersten Blick nicht komplex und naheliegend. Um die gewünschten Verbesserungen zu erzielen ist allerdings allseitig und mindestens mittelfristig zwischenmenschliche Disziplin notwendig, um tiefer eingenistete Konflikte zu lösen und zunächst sicherlich weiterhin zu erwartende Spannungen in positives Momentum umzuwandeln.)

Dauer der Einführung

6 Monate

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

ohne

*(Die Kosten können je nach Komplexität, Anforderungen stark variieren.)

Kanalreinigung 4.0
Kanalreinigung Veränderungsmanagement
Workshop Digitalisierung
Zeit für eine gemeinsame Erarbeitung passender Lösungen ist essentiell für erfolgreiche Veränderungsprozesse
Klare Schritte bei der Planung von Digitalisierungsprozessen
Mitarbeiter sollten in die Planungsschritte von Anfang an transparent einbezogen werden
Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search