Das Unternehmen

Die Adotcy International Trade GmbH hat zusammen mit _Gemeinsam digital ein Digitalisierungsprojekt umgesetzt, um die eigenen Lagerprozesse zu optimieren. Die GmbH ist eine international ausgerichtete Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen hat sich sowohl auf den deutschland- und europaweiten Vertrieb von Produkten aus dem asiatischen Raum als auch die Positionierung und Vermarktung von europäischen Produkten auf dem chinesischen Markt spezialisiert. Hierbei verfügt Adotcy über genaue Kenntnisse auf beiden Märkten und agiert dabei als Schnittstelle zwischen ihrer Kundschaft und ihren Lieferanten.

Im Produkthandel bietet das Unternehmen eine große Auswahl an, wie zum Beispiel Kautschuckfäden, gewährleistet schnelle Lieferzeiten und flexible Lieferlösungen. Dies ist durch eigene Lager in Berlin, Kerpen und Shanghai möglich.

Im Projekt mit _Gemeinsam digital erhielten wir einen klaren Überblick zum aktuellen Aufwand in unserem Lagerprozess und die wesentlichen Pain-Points. So konnten wir Anforderungen festlegen,  fünf Lösungsansätze identifizieren und die damit verbundenen Kosten ermitteln. Jetzt wissen wir, welche Lösungsansätze unter welchen Bedingungen am besten geeignet sind. Als nächstes werden wir die relevanten Bedingungen mit unseren Lieferanten und KundInnen klären, damit wir mit dem geeigneten Lösungsansatz starten können. 

– Marta Köhler, Projektleiterin ADOTCY International Trade GmbH

Die Herausforderung

Die aktuellen Prozesse in der Lagerung von Waren in Berlin und Kerpen sind sehr zeitaufwendig. Das Unternehmen erfasst die Warenbewegungen manuell und teilweise auch papierbasiert und wertet die Lagerbestände zum Teil händisch aus. Die papierbasierte Erfassung von Warenbewegungen verhindert eine vollständig digitale Datenbasis und erschwert deshalb die warenwirtschaftliche Planung (wie z.B. Bestellungen) und die Verkaufsaktivitäten (wie z.B. schnelle Beantwortung von Kundenanfragen).

Die Ziele

Adotcy möchte zwei der Lager in der Verwaltung und im Monitoring der Warenbestände optimieren. Dafür will das Unternehmen die Bestellungen, Verarbeitungen und Verkäufe digital erfassen und ggf. automatisieren.  Das soll auch ermöglichen verschiedene Übersichten zu erstellen. Für diese Ziele möchte das Unternehmen wissen, welche Lösungsansätze in Frage kommen und welche Anbieter dafür geeignet sind.

Die Vorgehensweise

  1. Festlegung des Projektschwerpunkts und Problemanalyse
  2. Prozess- und Informationsflussanalyse
  3. Identifikation wesentlicher Pain-Points und Moments of Matter
  4. Konzipierung potenzieller Lösungsansätze auf Basis der möglichen Dateninputs des Lieferanten
  5. Ermittlung der geeigneten Lösungsanbieter je Ansatz
  6. Ausformulierung der Lösungsansätze und Evaluation der Vorteile je Prozessschritt
  7. Ausformulierung der Handlungsempfehlung zur Auswahl der favorisierten Lösungsansätze und Identifikation der nächsten Schritte
  8. Projektabschluss
  9. Vorstellung der Projektergebnisse vor GF und Projektleitung
Logo adotcy
Marta Köhler, Projektleiterin ADOTCY International Trade GmbH
Marta Köhler, Projektleiterin ADOTCY International Trade GmbH
Lagerprozesse optimieren

Projektlaufzeit

Q1-2021 bis Q2-2021

Methoden

Die Lösung

Lagerprozesse digitalisieren

So optimieren Sie die Lagerprozesse

Um Daten zukünftig besser speichern, bereitstellen und analysieren zu können sowie Dokumente zu erstellen identifizierte _Gemeinsam digital zwei mögliche digitale Lösungen.

a. XLS-Tabellen

XLS. Lagerbestand ist eine Excel-Vorlage, die alle Warendaten in einer Datenstruktur umfasst und so eine umfangreiche Datenbasis bildet. Zusätzlich analysiert sie den Bestand auf Grundlage dieser Datenbasis und bietet eine bessere Datenqualität und Übersicht.

b. Ein ERP-System

Ein ERP-System kann Dateninputs zum Warenbestand strukturiert erfassen. Außerdem bildet es alle Warenbewegungen im System ab und analysiert automatisch den Lagerbestand. Hier kommen Anbieter wie Scopevisio und Sage100 infrage.

Damit die Datenerfassung zukünftig digital unterstützt wird, stehen dem Unternehmen verschiedene Optionen zur Auswahl. So kann beispielsweise eine digitale Waage, eine Datenerkennungssoftware oder ein Mobiler QR-Scanner eingesetzt werden. Hierbei können Anbieter wie B+D Datentechnik und ias Software weiterhelfen, die ERP Implementierer sind und zudem eine Lösung zum Thema „Mobiler QR Scanner“ bieten.

Lösungsszenario 1:

Entscheidet sich das Unternehmen für eine Datenerkennungssoftware in Kombination mit XLS.Lagerbestand fallen für die Software monatliche Kosten von 350-1250€ an.

Lösungsszenario 2: 

Die zweite Möglichkeit für das Unternehmen setzt sich aus einer Datenerkennungssoftware für 350-1250€ pro Monat und einem ERP-Programm für ca. 100€ im Monat zusammen.

Lösungsszenario 3: 

Nutzt das Unternehmen einen Mobilen QR-Scanner und ein ERP-System entstehen Kosten von 700€ pro Monat.

Lösungsszenario 4: 

Eine weitere Option, um die Lagerprozesse zukünftig zu verbessern ist eine optimierte XLS. Lagerbestand. Mit dieser Lösung fallen keine weiteren Kosten an.

Lösungsszenario 5: 

Die Adotcy International Trade GmbH kann alternativ ein ERP-Programm nutzen für das monatlich ca. 100€ anfallen.

Weiteres Vorgehen:

Im ersten Schritt gilt es den geeigneten Lösungsansatz auszuwählen. Anschließend sollten Sie für Lösungsansatz 4 die Gestaltung einer neuen Excel-Tabelle angehen oder für Ansatz 3 die Anforderungen an die Lösungsanbieter festlegen. Dann kann die Lösung installiert und die Mitarbeitenden geschult werden.

Im Laufe des Projekts hat sich herausgestellt, dass die Kosten für eine ERP-System bei monatlich 400-500€ liegen. Aus Kostengründen kommt diese Lösung für das Unternehmen daher nicht in Frage.

Details

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

Datenerfassung im Lager, QR Code Scanner, ERP-System für KMU, Datenerkennungssoftware

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

ggf. Software-Entwickler, IT-Dienstleister, Software-Anbieter

Komplexität bei der Entwicklung & Einführung der Lösung

Mittel*

*Hinweis: Die Komplexität kann je nach Anforderungen, Investitionsbedarf, Schulungsbedarf, etc. der Aufgabenstellung stark variieren

Dauer der Einführung

1 Monate

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

unter 1000 €

Investitionskosten für die Lösung

ohne

Beteiligte

Das Unternehmen

Unternehmen: ADOTCY International Trade GmbH

Adresse: Plauenerstr. 163-165, Gebäude 9, Aufgang I, 13053 Berlin

Web: www.adotcy.com

Branche: Handel

Kontakt: Frau Marta Köhler

Mail: marta.koehler@adotcy.de

Der Projektumsetzer

Projektumsetzer: eStrategy Consulting GmbH

Adresse: Bergstraße 22, 10115 Berlin

Web: https://www.estrategy-consulting.de/de/

Ansprechpartner: Cliff Pfefferkorn

Mail: cpfefferkorn@estrategy-consulting.de

Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search