Das Unternehmen

Das Hotel-Restaurant Weinberg bietet seinen Gästen regionale Speisen, hauseigene Spezialitäten und eine erlesene Weinkarte. Neben Hotelgästen empfängt der Betrieb ebenso externe Gäste. Außerdem ist das Restaurant insbesondere für Stammgäste aus der Region eine beliebte Anlaufstelle für feierliche Anlässe.

Immer mehr KundInnen reservieren online und erwarten exzellente und persönliche Services im Restaurant. Wir möchten auf diese neuen Kundentrends vorbereitet sein. Daher haben wir zusammen mit _Gemeinsam digital erarbeitet, was das für unser Hotel und Restaurant bedeutet, konkrete Anwendungsfälle spezifiziert und Anforderungen an eine zukünftige Lösung abgeleitet. Das Team von _Gemeinsam digital hat uns dabei geholfen, Best Practices für Online-Tischreservierung zu verstehen und die für uns passenden Lösungen zu finden. Im nächsten Schritt werden wir mit einem Anbieter in Kontakt treten und mit der Umsetzung starten.

 

– Thomas Kühne, Inhaber Hotel-Restaurant Weinberg

Die Herausforderung

In der Gastronomie-Branche werden Tischreservierungen zunehmend online getätigt. Das Hotel-Restaurant Weinberg bietet seinen Gästen derzeit allerdings nur Reservierungen per Telefon oder E-Mail an. Ein weiterer derzeit in der Branche diskutierter zukünftiger Trend führt dazu, dass Restaurants in der Lage sein müssen den KundInnen basierend auf Bestellungen vorheriger Besuche Empfehlungen auszusprechen. Durch die aktuelle Verwaltung von Tischreservierung, ist es dem Hotel-Restaurant Weinberg aber nicht möglich die Historie vergangener Bestellungen wiederkehrender Gäste einzusehen.

Die Ziele

In Zukunft möchte das Hotel-Restaurant Weinberg seinen Gästen die online Tischreservierung ermöglichen. Hierfür soll ein neues Tischreservierungssystem implementiert werden, das mit entsprechenden Online-Kanälen verknüpft ist. Zudem muss das Tischreservierungssystem über eine Anbindung an das aktuelle Kassensystem verfügen. Damit können vergangene Bestellungen eines wiederkehrenden Gastes im Kassensystem abgerufen und gelesen werden. Ziel des Unternehmens ist es herausfinden, welche Anbieter ein entsprechend geeignetes Tischreservierungssystem bereitstellen können und welche Konditionen sie dafür anbieten.

Die Vorgehensweise

  1. Konkretisierung des Projektschwerpunkts
  2. Kontextanalyse zu Online-Buchungstools
  3. Festlegung der zu realisierenden Use Cases
  4. Identifikation der anforderungsgerechten Lösungsanbieter für Tischreservierung
  5. Kontaktaufnahme mit dem Kassensystemanbieter und Analyse der Machbarkeit einer Schnittstelle
  6. Finalisierung eines schnittstellefähigen Tischreservierungssystemanbieters, der die festgelegten Use Cases ermöglicht
  7. Preisindikation der Tischreservierungslösung und Kostenabschätzung für die Schnittstelle
  8. Ausformulierung der Handlungsempfehlung und Identifikation der nächsten Schritte
  9. Projektabschluss
  10. Vorstellung der Projektergebnisse vor GF und Projektleitung
Restaurant Weinberg
Thomas Kühne
Online Tischreservierung

Projektlaufzeit

Q1-2021 bis Q2-2021

Methoden

  • Interviews
  • Shadowing
  • Virtueller Workshop via Miro
  • Desktop Research

Die Lösung

Online-Tischreservierung

Mit der online Tischreservierung auf neue Trends aufspringen

Im Rahmen des Projekts wurden Handlungsempfehlungen für die konkrete Umsetzung der Anforderungen mit einem favorisierten Lösungsanbieter erarbeitet. Drei Anwendungsfälle sollen durch die digitale Lösung ermöglich werden:

  • a. Die Tischreservierung auf Google Maps. Gäste sollen so direkt über Google Maps einen Tisch im Restaurant buchen und ihre Kontaktdaten hinterlassen können.
  • b. Die Reservierung auf der Restaurant Webseite selbst und
  • c. Die Gästedaten aus Reservierungen sollen im Xenia-Kassensystem gespeichert und verwaltet werden. Die Lösung muss daher eine Schnittstelle mit diesem bereits vorhandenen System verfügen. Die im Rahmen einer Online Reservierung eingegeben Kontaktdaten können dann mit dem Xenia-Kassensystem verbunden werden. Die Mitarbeitenden können so den historischen Verlauf der Bestellungen wiederkehrender Gäste im Kassensystem abrufen und lesen.

Auf Basis der Anforderungen hat _Gemeinsam digital mehrere Lösungsanbieter identifiziert. Darunter Open Table, Quandoo, Resmio, Gastronovi und Gastroguide.

Dabei ist Gastroguide der vom Unternehmen favorisierte und einzige Anbieter der Anwendungsfall c ermöglicht. Google wird allerdings nicht unterstützt, wodurch Anwendungsfall a nicht erfüllt werden könnte. Die einmaligen Kosten für die Schnittstelle belaufen sich hier auf 500€, die monatlichen Gebühren betragen 39-88€ und für digitale Gutscheine fällt eine Provision von etwa 4% des Gutscheinwerts an.

So integrieren Sie die Lösung

Die Empfehlung von _Gemeinsam digital ist es, im nächsten Schritt die technische Infrastruktur für online Tischreservierungen aufzubauen. Dazu muss der Restaurantbetrieb zunächst ein Konto bei Gastroguide eröffnen und anschließend das Standard-Whitelabel-iFrame des Anbieters einbinden, um die Tischreservierungssektion auf der Hotel-Webseite aufzubauen. Wenn gewünscht, kann auch das Whitelabel für Gutscheinverkauf auf der Seite eingebunden werden.

Danach muss das Hotel-Restaurant die Schnittstelle zwischen Gastroguide und dem Xenia-Kassensystem aktivieren und die Datenschutzerklärung und Einverständniserklärung in den AGB anpassen. Die Empfehlung von _Gemeinsam digital: Tauschen Sie sich dazu mit einer Anwältin oder einem Anwalt aus. Abschließend sollte das Team eine Schulung für die Tischreservierungslösung erhalten.

Details

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

Digitalisierung Gastronomie, Online-Tischreservierung, CRM in der Gastronomie

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

Tool-Anbieter für Online Reservierung, Integrationspartner

Komplexität bei der Entwicklung & Einführung der Lösung

Gering*

*Hinweis: Die Komplexität kann je nach Anforderungen, Investitionsbedarf, Schulungsbedarf, etc. der Aufgabenstellung stark variieren

Dauer der Einführung

1 Monate

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

unter 100 €

Investitionskosten für die Lösung

500 €

Beteiligte

Das Unternehmen

Unternehmen: Hotel-Restaurant Weinberg, Inhaber Thomas Kühne

Adresse: Weinberg 1, 06556 Artern

Web: https://hotel-weinberg.de/

Branche: Gastronomie

Kontakt: Herr Thomas Kühne

Mail: info@hotel-weinberg.de

Der Projektumsetzer

Projektumsetzer: eStrategy Consulting GmbH

Adresse: Bergstraße 22, 10115 Berlin

Web: https://www.estrategy-consulting.de/de/

Ansprechpartner: Cliff Pfefferkorn

Mail: cpfefferkorn@estrategy-consulting.de

Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search