Das Unternehmen

Die GEBR. RUNDE GmbH bietet Arbeitsschutz- und Berufsbekleidung an. Das Unternehmen wurde im Jahr 1922 gegründet und hat seine Betriebsstätte in Hamburg. Neben der Tätigkeit als Händler baut das Unternehmen auf eigene Kapazitäten in der Produktion. Die Firma beschäftigt derzeit 17 Mitarbeitende

Die Herausforderung

Das Unternehmen RUNDE hat seine Stärken in der Veredelung und der zuverlässigen Produktbreite. Da die Geschäftsführung anstrebt, stets nachhaltig zu handeln, sind die Waren bereits jetzt langlebig und von hoher Qualität. Das beliebte Angebot möchte RUNDE zukünftig um innovative Textilien erweitern.

Die Erfolgsbasis auf Produktebene sorgt außerdem dafür, dass KundInnen zunehmend auch Wäschedienstleistungen bei Runde anfragen. Ein konkretes Geschäftsmodell besteht hier jedoch noch nicht – das Unternehmen stellt die Services lediglich auf Anfrage bereit. Auch das soll sich nun ändern.

Vorgehensweise

Gemeinsam mit den Kompetenzzentren Berlin und Hamburg haben die Geschäftsführung sowie ausgewählte Mitarbeitende die eigenen Potentiale im Bereich der Digitalisierung überprüft. Dafür nutzte das Projektteam neben einem ausführlichen Interview die Methode der 10 Types of Innovation. Anhand einer Abbildung der Stärken und Chancen konnte das Unternehmen Innovationsmöglichkeiten aufzeigen und zeitgleich ermitteln, wie sich daran erfolgreich anknüpfen lässt.

Besonderes Augenmerk legten die ExpertInnen der Kompetenzzentren auf sogenannte As a Service Geschäftsmodelle. Diese stellten sie dem Unternehmen vor und prüften im gemeinsamen Team die Umsetzbarkeit eines solchen Modells. Im letzten Schritt erfuhr der Betrieb, wie er die eigene Entwicklung hin zu einem As-a-Service Anbieter kurz-, mittel- und langfristig planen kann.

Lösung

Im Rahmen des Praxisprojekts hat RUNDE das Feld seiner Digitalisierungsmöglichkeiten abgesteckt. Es sammelte konkrete Ideen zu Produktinnovationen, digitalen Vertriebswegen für Services und entsprechenden Erlösmodellen.

Mittelfristig prüft das Unternehmen nun, ob es ein Product as a Service Geschäftsmodell einführen wird, das nicht nur die Ware selbst, sondern auch deren professionelle Reinigung, Wartung und Aktualisierung im Angebot enthält.

Zeitglich möchte Gebr. RUNDE im Produktbereich früh digitale Markttrends identifizieren und in sein Portfolio aufnehmen. Für das eigene Angebot zieht die Geschäftsführung sogenannte Smart Textiles mit integrierten Technologien in Betracht. Diese können sowohl die Sicherheit als auch Arbeitsabläufe der TrägerInnen verbessern.

Weiterhin überlegt das Unternehmen, künftig in Kooperation mit spezialisierten PartnerInnen ein Ökosystem um die Warengruppe Smart Textiles und das Product as a Service Geschäftsmodell aufzubauen. Erste Ideen, wer dafür in Frage käme, gibt es bereits.

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

  • Ideation Workshop
  • Design Thinking Workshop
  • Lego Serious Play
  • As a Service Geschäftsmodell
  • Smart Textiles

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

  • IT-Systemhaus
  • Beratung Geschäftsmodellinnovation

Komplexität bei der Entwicklung und Einführung der Lösung

Hoch*

*(Die Komplexität kann je nach Anforderungen, Investitionsbedarf, Schulungsbedarf, etc. der Aufgabenstellung stark variieren.)

Dauer der Einführung

1 Jahr

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

über 1000 €*

Investitionskosten für die Lösung

über 1000 €*

*(Die Kosten können je nach Komplexität, Anforderungen stark variieren.)

Logo Gebr. Runde GmbH
Geschäftsführung und Team Gebrüder Runde
Workshop im Team
Mit der Lego Serious Play Methode kann das eigene Geschäftsmodell spielerisch weiterentwickelt werden
Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search