Das Unternehmen

Das 2007 gegründete Unternehmen bender-raumsysteme e.K. projektiert Raumsysteme aus Containern und Modulen und vermietet diese an öffentliche Auftraggeber, vor allem an Schulen, Kitas und Forschungseinrichtungen. Derzeit hat das 15-köpfige Unternehmen ca. 2.000 Container im Bestand, betreibt drei Lagerplätze und betreut aktuell ca. 50 Projekte. Für die nächsten Jahre ist eine deutliche Zunahme geplant.

„Mit digitalen Mitteln wollen wir künftig unsere Bestände an Containern und Modulen verwalten, die Transparenz für die Mitarbeiter verbessern und Ausschreibungen schneller bearbeiten können. Oberster Maßstab ist dabei die Wahrung der hohen Kundenzufriedenheit.“

 

–  Karl-Paul Bender, Gründer und Geschäftsführer

Die Herausforderung

Die bisher eingesetzten analogen Container-Verwaltungs-Prozesse erlauben keine Aussagen über Bestand und Zustand der Container, weshalb gerade in der Hochsaison Kundenanfragen nicht entsprechend bedient werden können.

Lösung

Zusammen mit dem Team von _Gemeinsam digital wurde eine präzise Leistungsbeschreibung für das künftige IT-System erarbeitet und ausformuliert. Die Beschreibung bildet die Grundlage für die Suche und Beauftragung eines IT-Dienstleisters für die Umsetzung. Die künftige Lösung besteht aus einer zentralen Software im Backoffice des Unternehmens und einer mobilen Erweiterung für den Einsatz vor Ort auf der Baustelle oder im Instandsetzungslager. Die mobile Erweiterung muss offlinefähig sein, weil vor Ort keine Netzverbindung vorausgesetzt werden kann.

Vorgehensweise

  1. Interview der Geschäftsführung
  2. IST-Analyse zu eingesetzter Software, zum Vermietungsprozess und zu den Abläufen auf der Baustelle
  3. Workshop zur Identifikation der Container und Führung der Bestandsinformationen
  4. Dokumentation der Analysen und Ergebnisse
  5. Konzeption einer Lösung und Erstellen einer Leistungsbeschreibung

Ergebnis

Das künftige IT-System soll aus einer zentralen Backoffice-Software und einer Erweiterung für den mobilen Einsatz (Lager, Baustelle) bestehen. Jeder Container wird über kodierbare RFID-Chips identifizierbar sein. Alle Geschäftsbereiche werden auf eine zentrale und konsistente Datenbasis zugreifen können. Die zentralen Geschäftsprozesse (Angebots-, Abrechnungs-, Verleih-, Verkaufsprozess) werden im IT-System abgebildet sein.

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

  • Softwareentwickler
  • Verleihsysteme
  • Vermietungssysteme

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

  • Softwareentwickler
  • Webentwickler
  • ERP-Dienstleister

Komplexität bei der Entwicklung und Einführung der Lösung

Mittel*

*(Die Komplexität kann je nach Anforderungen, Investitionsbedarf, Schulungsbedarf, etc. der Aufgabenstellung stark variieren.)

Dauer der Einführung

6 Monate

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

unter 50 €*

*(Die Kosten können je nach Komplexität, Anforderungen stark variieren.)

Containerraumsystem für eine Schule
Struktur aus Containern / ©canva.com
Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search