Das Unternehmen

Das Unternehmen Roland Schulze Baudenkmalpflege GmbH ist ein bundesweit tätiger Fachbetrieb für Denkmalpflege, der Restaurierungen durchführt. Von historischen Fassaden (Ziegel, Putz, Stuck) über Einzeldenkmäler, Kirchen, Stadtmauern, Türme bis hin zur Gesamtinstandsetzung von historischen Bauten werden Denkmäler instand gesetzt.

Die Herausforderung

Es gibt eine Vielzahl an Zeiterfassungssystemen. Dabei eine geeignete Lösung für das eigene Unternehmen zu finden, ist nicht ganz einfach. Welche Kriterien können bei der Suche nach einem Zeiterfassungssystem eine Rolle spielen und welche Kriterien sind für das eigene Unternehmen relevant?

Lösung

_Gemeinsam digital erarbeitet mit dem Unternehmen die passenden Kriterien. Anschließend recherchiert das Team mögliche Lösungen und testet diese gemeinsam mit dem Unternehmen.

Vorgehensweise

Zu Beginn des Projekts analysiert _Gemeinsam digital die Wünsche des Unternehmens. Dazu werden Interviews mit der Geschäftsführung und betroffenen Mitarbeitenden durchgeführt. Die zentralen Fragen in diesem Schritt sind: Warum soll eine neue Zeiterfassung eingeführt werden? Welche Bedarfe hat das Unternehmen? Anschließend hinterfragt das Projektteam mit Warum-Fragen die ersten Antworten auf die Frage nach dem Wunsch.

Der zentrale Wunsch an das neue Zeiterfassungssystem ist, dass dieses digital sein soll. Die Handwerker möchten das neue System mobil auf der Baustelle nutzen und das händische Eintragen der Stunden abschaffen. Die Anwendung soll jedoch einfach zu bedienen sein und große Knöpfe für starke Handwerkerhände haben. Die Eingabe darf nicht länger dauern als mit dem papierbasierten Stundenzettel. Ein angenehmer Nebeneffekt dabei: weniger Papier führt zu mehr Platz im Büro.

Die Mitarbeitenden vom Unternehmen nennen ein weiteres Kriterium in den Interviews: das neue System soll eine Schnittstelle zur Lohnbuchhaltungs-Software DATEV LODAS sowie zum kaufmännischen System haben. Denn erst durch die Übertragung der Daten können viele Vorteile der Digitalisierung genutzt werden. Außerdem ist zu beachten, ob eine standardisierte oder eine individuelle Schnittstelle erforderlich ist. Generell ist bei der Entscheidungsfindung zu bedenken, ob es bei den bestehenden Systemen bleibt und welche weiteren Digitalisierungsprojekte geplant sind. Das Baudenkmalpflege-Unternehmen möchte in Zukunft ein digitales Bautagebuch einführen und plant eine digitale Verwaltung von Großmaschinen. Diese optionale Anforderung berücksichtigt _Gemeinsam digital bei der Recherche.

Nachdem die Wünsche und Kriterien des Unternehmens aufgenommen sind, analysiert das Projektteam den aktuellen Ablauf. Kernfragen sind dabei: Wie sieht der aktuelle Prozess der Zeiterfassung aus und wie könnte er in Zukunft aussehen? Der Prozess wird schriftlich festgehalten.

Schließlich recherchiert _Gemeinsam digital auf Basis der bisherigen Erkenntnisse Lösungsanbieter und gleicht diese mit den Anforderungen ab. Im nächsten Schritt testet das Unternehmen verschiedene Software-Lösungen.

Ergebnis

Insgesamt kommen vier Lösungen bei diesem Projekt in die engere Auswahl:

Für die reine Zeiterfassung sind Sander und Doll sowie Virtic interessant – letztere insbesondere, weil eine Schnittstelle zu der bestehenden Software im Unternehmen bereits vorhanden ist.

123erfasst ist die einfachste Lösung. Das Unternehmen nutzt bereits Software vom selben Anbieter, sodass die Datenübertragung in bestehende Systeme funktionieren sollte. Die Preise sind hier im oberen Bereich.

Mit der Lösung Digitale Bauakte können sowohl Bautagesberichte als auch der Stundenzettel digitalisiert werden.

Zum Vergleich kommen für die Anforderungen auch andere Lösungsanbieter wie beispielsweise TimeTac oder ADC in Betracht.

Suchmaschinen-Stichworte für Lösungsanbieter

  • Zeiterfassung
  • digitaler Stundenzettel
  • Time Traker

Art des benötigten Umsetzungspartners/ Dienstleisters

In Eigenregie oder mit Hilfe einer Unternehmensberatung für KMU

Komplexität bei der Entwicklung und Einführung der Lösung

Gering*

*(Die Komplexität kann je nach Anforderungen, Investitionsbedarf, Schulungsbedarf, etc. der Aufgabenstellung stark variieren.)

Dauer der Einführung

1 Woche

Systemkosten für den Betrieb der Lösung pro Monat

unter 50 €*

*(Die Kosten beziehen sich auf Mitarbeiter pro Monat.)

logo roland schulze
papierbasierter Stundenzettel
Weniger Verwaltungsaufwand duch Einführung eines digitalen Stundenzettels
Baustellenüberwachung mit digitalem Stundenzettel
Kontaktieren Sie uns.

Bei Fragen und Anmerkungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Neues Captcha anfragen. captcha txt

Start typing and press Enter to search