Kleine Lösungen, große Wirkung

Über zwei Monate lang wurde entwickelt und ausprobiert, nun steht das Konzept und das Ergebnis lässt sich sehen. Zusammen mit Norbert Kambor, Geschäftsführer der WDU- Service GmbH und seinen engsten Mitarbeitern, lauschen wir den Ausführungen von Thomas Linn, Geschäftsführer der Visionico Gmbh & Co KG, die als Projektumsetzungspartner von _Gemeinsam digital das Digitalisierungskonzept entwickelt haben.

Innovationskreise
Passgenaue Lösungen

Von der Excel Tabelle zum QR- Code

Den Lagerbestand allein in Excel Tabellen festhalten und erst am Monatsende den tatsächlichen Verbrauch einzusehen, erlaubt keine zuverlässige Kalkulation. Zukünftig wird der Lagerbestand mit Hilfe von QR-Codes auf Smartphones überwacht und gesteuert. Die Daten werden dann automatisch in eine Excel Tabelle übertragen, deren neu programmierte Eingabemaske eine effektive Verwaltung ermöglicht. So ist es möglich, die Warenbestände in Echtzeit zu verfolgen und im Voraus zu planen.

Nachhaltige Konzepte etablieren

Ca. 20.000 Wischbezüge pro Jahr benötigt die WDU- Service GmbH, um den Aufträgen nachkommen zu können. Wegen der langen zurückzulegenden Strecken zwischen Kunde, Wäscherei und Werkstatt, gehen immer mal wieder Bezüge verloren. Die so entstehenden jährlichen Kosten belaufen sich auf eine 5-stellige Summe. Die digitale Lösung ist passgenau und leicht umsetzbar: RFID-Chips werden in die Wischbezüge integriert. So kann zukünftig exakt lokalisiert werden, wo Bestände verloren gehen. Ein weiterer Vorschlag, den es zu prüfen gilt: Mit externen Dienstleistern zusammenarbeiten, um Fahrtwege und damit Arbeitszeit einzusparen.

„Die Digitalisierung hat einen Anfang, aber kein Ende“

Stets ausgerichtet auf die digitale Zukunft wurden weitere Ansatzpunkte im Konzept festgehalten: Ein Webseitenrelaunch erhöht den Traffic und generiert neue Kunden, digitale Assistenten wie Google Glasses oder Drohnen gestalten die Arbeit der Reinigungskräfte effektiver. Ein digitales Zeiterfassungssystem ermöglicht einen effizienten Ressourceneinsatz.

Dem Ziel, ein digitales Geschäftsmodell zu etablieren, das durch eine Standartsoftware für die Glas- und Gebäudereinigung aus einer Hand steuerbar ist, ist die WDU-Service GmbH bereits jetzt einen Schritt näher gekommen. Nun gilt es, das Konzept in der Praxis zu etablieren.

Kjell Schneider

Live vor Ort- Passgenau digitalisieren

Auch interessant:

4. Dezember 2017
Berlin Kreuzberg - der genaue Ort wird mit der Teilnahmebestätigung mitgeteilt

4.

News

Gurken 4.0 – vor Ort beim Praxisprojekt

Gurken aus dem Spreewald gibt es in vielen Varianten: süß-sauer, eingelegt in Honigessig oder salzig. Wie aber können Sensoren zur dauerhaften Qualität der Gurken beitragen? Dieser Frage gehen wir in unserem Digitalisierungsprojekt mit dem Gurkenhof Frehn auf den Grund.