In unseren Kurzfilmen, Kompaktinformationen, Checklisten, Best-Practice-Broschüren und Rezepten zeigen wir Ihnen, wie Sie zu Ihrem persönlichen Digitalisierungserfolg gelangen. In unserem neusten Rezept erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Google & Co. durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) Appetit auf Ihre Webpräsenz machen.

Suchmaschinenoptimierung: Unsere Anleitung für Ihr Top-Ranking in der Suche.

  • Ziele festlegen
    Machen Sie sich klar, was Sie mit Ihrer Webseite erreichen wollen. Wollen Sie die Bekanntheit Ihrer Marke steigern oder online auch mehr Umsatz oder Aufträge generieren?
  • Seite nach SEO-Kriterien durchchecken
    Damit Webseiten auf der Suchergebnisseite (SERP) von Google vorne auftauchen, müssen sie technisch und inhaltlich überzeugen. Prüfen Sie daher Ihre Website mit einem SEO-Tool. Eine Zusammenstellung kostenfreier Programme finden Sie hier.
  • Technische Fehler beseitigen
    Die SEO-Analyse liefert Ihnen wichtige Hinweise, weshalb Ihre Seite bislang nicht oben platziert ist. Häufig werden Seiten bspw. nicht richtig indiziert, sodass Google sie bei Suchanfragen gar nicht erst berücksichtigt.
  • Relevante Schlagworte finden und festlegen
    Damit Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihre Marke gefunden wird, sollten Sie lernen, wie Ihre Kunden zu sprechen. Mithilfe des Keyword-Planers von Google sowie weiterer Tools (etwa: keywordtool.io) finden Sie die Begriffe und Phrasen, die User benutzen, um nach Ihren Produkten, Angeboten oder Ihrer Marke zu suchen. Auch wichtig: Beschränken Sie sich auf wenige Keywords und platzieren Sie diese verstärkt.
  • Verwenden Sie das Schlagwort für die URL und geben Sie Ihrer Seite einen Titel
    Nutzen Sie das Keyword auch unbedingt in Ihrer Hauptüberschrift sowie mindestens in einer weiteren Zwischenüberschrift.
  • Contentstrategie anlegen
    Die Contentstrategie sollten Sie vor allem an der Art ausrichten, nach denen User nach Ihrem Angebot suchen. Diese drei Arten von Suchintentionen kommen besonders häufig vor:
  • informationsorientierte Suche: der Nutzer möchte sich über ein Produkt oder eine Dienstleistung informieren. Daher sind diese Texte meist etwas länger. Grafiken, Bilder oder Videos werten den Content zusätzlich auf.
  • transaktional bzw. kommerziell: der Nutzer will etwas bestellen oder einen Termin vereinbaren. Die Texte sind hier immer nur so lange wie nötig. Handlungsaufforderungen (Call-to-Action-Elemente) erleichtern Transaktionen.
  • navigationsorientiert markenorientiert: der Sucher kennt die Marke, weiß aber z.B. nicht, wo er etwas auf einer Seite findet oder wie die Seite überhaupt heißt.

Geben Sie Ihre Keywords bei Google ein und bewerten Sie: spielt Google zum Keyword eher informationsorientierte oder eher kommerziell orientierte Seiten aus? Richten Sie Ihre Contentstrategie entsprechend der Antwort aus.

  • Relevante Inhalte für die Suchanfragen schaffen Schreiben Sie gemäß Ihrer Contentstrategie und um Ihre Keywords herum Texte, die Ihre User begeistern. Je mehr Nutzer sich durch Ihre Seite klicken und umso länger sie auf Ihrer Seite verweilen, desto besser wird Ihre Seite platziert.
  • Nutzen Sie Titel und Beschreibung als Visitenkarte in der Suche Nutzer entscheiden sich oft anhand eines ansprechenden Titels (dem Meta Title) und einem Blick auf die darunterliegende URL dafür, auf eine Seite zu klicken. Mit einem informativen Beschreibungstext (der Meta Description), überzeugen Sie Unentschlossene, auf Ihre Seite zu klicken.
  • Ladegeschwindigkeit optimieren
    Müssen Nutzer zu lange warten, bis eine Seite geladen ist, wandern sie zur Konkurrenz ab. Nutzen Sie Tools zur Ladezeitoptimierung.

Veredeln Sie Ihre SEO-Strategie, indem Sie regelmäßig die SEO-Werte Ihrer Webseite abfragen und die Technik sowie die Inhalte der Seite verbessern.

Diese Handreichung haben wir zusammen mit den SEO-Nerds erarbeitet. Es gibt zahlreiche Experten, die Sie bei der Suchmaschinenoptimierung unterstützen können. Hilfe finden Sie in unserem Kompetenznetzwerk!

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

carl-heyerdahl-181868-unsplash (1)
Credits to Carl Heyerdahl

Auch interessant:

7. November 2018
VOLLGUTLAGER BERLIN, Rollbergstraße 26, 12053 Berlin

7.

GAME ON: Arbeitest du noch, oder spielst du schon?

Was kann der Mittelstand von Kreativen und Start-Ups aus der Gaming-Szene lernen? Gamification kann Unternehmen überraschende Erfolge bescheren. Sehen Sie auf unserer Veranstaltung, wie das geht!

Blog

6 Tipps für die Mitarbeitersuche im digitalen Zeitalter

Das Blatt hat sich gewendet. Durch die Möglichkeiten der Digitalisierung hat sich auch die Art und Weise der Personalgewinnung verändert. Inzwischen müssen sich Unternehmen aktiv und mit modernen Einstellungsmethoden um die Besten am Markt bemühen. Dabei hilft es, sich in die Perspektive des zukünftigen Mitarbeiters hineinzuversetzen.